Tourismuswelt

Hier präsentieren wir Reiseziele, an denen die Locals in der Unterzahl sind. Und dabei handelt es sich nicht um die klassischen Massentourismus-Destinationen. Im Gegenzug gibt es auch Orte, die vielleicht nicht jedermanns Sache – dafür aber garantiert nicht von Touristen überlaufen sind. 

Von Juni bis August waren 34 Prozent der Swiss-Flüge wegen Problemen bei der Flugsicherung oder am Flughafen verspätet. – 215 Schweizer sitzen derzeit in ausländischen Gefängnissen, viele davon wurden in ihren Ferien verhaftet. – Die Ju-52-Flotte könnte bald wieder mit drei Maschinen am Himmel zu sehen sein.

Das Emirat und das World Tourism Forum Lucerne haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Neben dem Kongress in Luzern ermöglicht die neue Zusammenarbeit auch die Durchführung von drei WTFL-Branchenevents in Ras al Khaimah.

Noch diesen Herbst soll ein entsprechender Vorstoss eingereicht werden. Das Spezielle: Erstmals stammt er nicht aus links-grünen Kreisen. Weitere Themen in der sonntäglichen Presse: Preiskämpfe, das Airline-Sterben, wackelnde Züge und Schneegarantie-Versicherungen.

Eine neue Studie des Bundesamts für Statistik belegt, dass der Kauf von Flug- und Zugtickets sowie Hotel- und Ferienwohnungsübernachtungen im Internet dominiert und auch weiter zulegt. Das bedeutet aber nicht zwingend, dass der stationäre Vertrieb nachlässt.

Die Herbstveranstaltungen zum USA-Reisemarkt in diversen Schweizer Städten stossen weiterhin auf grosses Interesse. Travelnews.ch war bei der Zürcher Ausführung mit dabei.