Destinationen

Bis Mitte Jahr reisten 10 Prozent weniger Schweizer nach Spanien in die Ferien als noch im Vorjahr. Das Spanische Fremdenverkehrsamt bleibt gelassen und setzt auf eine Diversifizierungsstrategie.

Der TCS kann jetzt mit der App «Travel Safety» bei Erdbeben, Waldbränden, Terror und Streiks noch schneller reagieren. Philippe Klaus, Leiter Personen-Assistance, erläutert im Interview die Hintergründe und das neue Tool.

Der Zerfall der türkischen Lira macht Nebenkosten vor Ort deutlich billiger, wobei die Preise für Anreise und Übernachtung wohl unverändert bleiben. Wir haben uns mit Deniz Ugur von Bentour zur aktuellen Situation im türkischen Tourismus unterhalten.

Die Wasserqualität rund um die iberische Halbinsel ist viel besser, als manche denken. Wir präsentieren die 10 Länder mit den meisten Auszeichnungen.

Die wiedereingeführten US-Sanktionen und die akute Wirtschaftskrise machen dem Iran zu schaffen. Deshalb will das Land jetzt stärker den Tourismus als Einnahmequelle nutzen.

Die wohl bekannteste Backpacker-Strasse der Welt ist für viele Reisende die erste Anlaufstelle in Bangkok. Die Behörden wollen dort jetzt aber gnadenlos aufräumen.

Wer kennt sie nicht, die mit Neonlichtern besetzte Willkommenstafel am Südende des berühmten «Strip» in der Spielmetropole Nevadas? Seit wenigen Tagen gibt es nun eine weitere Tafel am Nordende des Strip.

Das früher beliebte Reiseland im Südlichen Afrika hegt nach vielen Krisenjahren wieder Hoffnung auf mehr Zuspruch - was in engem Zusammenhang mit der überfälligen Absetzung des Despoten Robert Mugabe im letzten November zusammenhängt.

Am Donnerstag erschütterte ein starkes Nachbeben mit einer Stärke von 6,2 die indonesische Insel – während der laufenden Rettungsarbeiten. Die Zahl der Todesopfer beträgt mittlerweile schon 227.

Während der Kilauea auf Big Island weiterhin Lava spuckt, ist das nächste grosse Problem im Anmarsch: Hurrikan «Hector» kommt. Was passiert, wenn ein Hurrikan auf einen aktiven Vulkan trifft?

Im Norden Kaliforniens halten zwei Waldbrände seit Tagen die Feuerwehr in Atem – die Feuer sind jetzt zum grössten Flächenbrand der Geschichte des Bundesstaates angewachsen. Der Yosemite-Nationalpark bleibt bis auf weiteres geschlossen.