Destinationen

Es ist nicht die Frage, ob er kommt, sondern wann er in die Schweiz kommt. Am 27. April startet die Sonderausstellung «Die Heimkehr des Bären» im Uto Kulm auf dem Zürcher Uetliberg.

Am 1. Juni beginnt im Atlantikbecken und im Karibischen Meer die Hurrikan-Saison, die bis zum 30. November dauern wird. Jetzt sind die ersten Prognosen über die Anzahl der zu erwartenden Stürme und deren Schwere da – und diese erwiesen sich in den letzten Jahren als sehr genau.

Die Kathedrale Notre Dame, eines der Wahrzeichen von Paris, stand in Flammen. Der Einsturz der beiden Haupttürme konnte verhindert werden - die beliebte Sehenswürdigkeit soll wieder aufgebaut werden.

Australien-Reisende aus der Schweiz wollen den roten Kontinent am liebsten im eigenen Camper erkunden. Und sich am Abend in ein gemachtes Bett legen – aber nicht in das im Fahrzeug. Erkenntnisse und Trends von der Australian Tourism Exchange (ATE).

Die Wintersaison 2018/2019 fällt bei den Seilbahnen positiv aus. Was die Hotelübernachtungen betrifft, fällt das Fazit nur verhalten positiv aus. Mit ein Grund für die fehlende Euphorie: die späten Ostern.

Mit einem neuen Finanzierungsmodell will Engadin St. Moritz Tourismus mehr Meetings und Incentive-Anlässe in die Destination holen. Bereits über 25 Partner aus der Destination beteiligen sich an diesem M&I-Modell.

Am Wochenende verursachten heftige Regenfälle erhebliche Schäden im Osten Kretas. Verletzte oder Tote wurden keine gemeldet. Videoaufnahmen zeigen, wie hoch die Fluten in der Touristenstadt Sitia standen.

Die «World Pride 2019» findet erstmals in den USA statt - aufgrund des 50-Jahr-Jubiläums der Stonewall-Aufstände in New York. Inzwischen sind sowohl die Paraderoute als auch die Rahmen-Events für den Millionen-Anlass bekannt.

Am Peru Travel Mart in Lima zeigen sich die peruanischen Reiseunternehmen vom 17. bis 20. Mai 2019 von ihrer besten Seite – und hoffen auf ein neuerliches Rekordjahr.

Am Mai Khao Beach in Phuket scheinen die Flugzeuge zum Anfassen nah zu sein. Ein beliebtes Fotomotiv für viele Touristen. Doch damit ist jetzt Schluss: Der Strand kriegt eine «Safety-Zone» verpasst, in der das Fotografieren strengstens verboten ist.

Cancún, Playa del Carmen, Chichén Itzá – Orte, die bei einer Mexiko-Reise zum Standardprogramm gehören. Wir nennen fünf Nicht-Standardprogramm-Ziele für die nächste Reise durch das vielfältige Land der Mayas.