Cruise

Das Flaggschiff Costa Smeralda der italienischen Reederei Costa Cruises ist am 1. Mai im Hafen von Savona zur ersten Kreuzfahrt im Jahr 2021 ausgelaufen.

Das Centers for Disease Control and Prevention in den USA stellt den Kreuzfahrtgesellschaften in einem Brief den Neustart von Kreuzfahrten in US-Gewässern im Sommer in Aussicht.

Die italienische Reederei Costa Crociere gibt den Restart der Kreuzfahrten am 1. Mai bekannt. Alle Reisen in Nordeuropa wurden gestrichen. Das Unternehmen konzentriert sich stattdessen auf Mittelmeer-Cruises. Wir haben die Details.

Gemeinsam mit dem Cruisecenter lud Celebrity Cruises zu einem Webinar und verkündete dabei zahlreiche Neuigkeiten – etwa, dass 2022 sechs Schiffe in Europa stationiert werden.

Saudi Arabien will zukünftig ein bedeutendes Kreuzfahrt-Ziel werden. Ein wichtiger Schritt hierzu ist die kürzlich beschlossene Zusammenarbeit mit der Reederei MSC Cruises, die bereits ab kommendem Winter mit zwei Schiffen im Roten Meer unterwegs sein wird.

Ab heute sind die neuen Costa Kreuzfahrten von April 2022 bis April 2023 buchbar. Höhepunkte: Das Debüt der Costa Toscana im Mittelmeer, die «Grossen Kreuzfahrten» zum Amazonas und die Rückkehr nach Israel und Ägypten.

Ab dem 18. Juni 2021 geht Silversea Cruises mit der Silver Moon wieder an den Start. Willkommen an Bord sind vollständig geimpfte Personen.