Trips & People

polen1.jpg
Clemens und Monika Schulze vom Autohaus Melzer in Jestetten mit Włodzimierz Szeląg (Mitte), dem Direktor des Polnischen Fremdenverkehrsamtes. Bild: TN

Polen muss man gesehen haben!

Mit diesem Erfolg hätten selbst die Veranstalter nicht gerechnet. Über 120 Teilnehmer fanden sich am Freitagabend in Jestetten D ein anlässlich eines Vortrages von Włodzimierz Szeląg, dem Direktor des Polnischen Fremdenverkehrsamtes.

Halb Jestetten dürfte bald Polen bereisen. Wie man auch abseits grosser Städte auf seine Destination aufmerksam machen kann, zeigte Włodzimierz Szeląg, der Direktor des Polnischen Fremdenverkehrsamtes, bei einem Vortrag und Destinations-Apéro in Jestetten (D), gleich an der Schweizer Grenze.

Neben original polnischen Spezialitäten und polnischem Bier sorgten auch die Mitarbeiterinnen des Autohauses Melzer in Jestetten, wo der Vortrag stattfand, mit ihren original polnischen Trachten für die richtige Atmosphäre für den Vortrag.

Polen bietet für jeden etwas – seien es Badeferien an der Ostsee, Skifahren, Rundreisen oder Städtereisen. Letztere stehen stark im Fokus, seitdem die Swiss seit 2019 mit Warschau, Krakau, Danzig und Breslau nun gleich vier polnische Städte direkt ab Zürich anfliegt.

Auch die Liebhaber von ungewöhnlichen Reisen werden fündig, so beispielsweise auf der Reise «Schlafen wie die Grafen», bei der jeden Abend in einem anderen Schloss oder einer Burg übernachtet wird - laut Wlodzimierz Szelag häufig auch inklusive Besuch eines Gespenstes.

Verschiedene Städte locken mit Kultur

Breslau beispielsweise, das Venedig des Ostens mit 112 Brücken, ist berühmt für seine musikalischen Aufführungen, ebenso für die zahlreichen Zwerge, die überall in der Stadt zu finden sind. Diese haben ihren Ursprung in den Studentenprotesten, bei denen – da Proteste offiziell im Kommunismus nicht erlaubt waren – sich Studenten als Zeichen des Protests als Zwerge verkleideten.

Danzig, ebenfalls ein Ziel, das seit Kurzem ab Zürich nonstop angeflogen wird, gilt als Stadt der Freiheit und ist vor allem auch für den Bernstein bekannt. Ebenfalls ist Danzig ein ideales Ausgangsziel, um  die Ostsee zu erkunden - darunter beispielsweise die grösste Wanderdüne Europas, die nur 100 Kilometer von der Stadt entfernt und ein Biosphärenreservat der UNESCO ist. Auch ist Danzig ideal geeignet, um die Masuren (das Land der 100 Seen) zu erkunden. Darüber hinaus bietet Westpommern mit 300 Kilometer Strand ideale Voraussetzungen für Badeferien an der Ostsee.

Selbstverständlich auch eine Reise wert ist Warschau, das nach dem 2. Weltkrieg wieder komplett aufgebaut wurde und eine Stadt der Kontraste zwischen Moderne und Tradition ist. Zum Gedenken an einen der berühmtesten Polen, den Musiker Frederic Chopin, finden hier im Sommer jeden Sonntag Park-Konzerte statt. Ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Auch verschiedene Museen und Gedenkstätten warten auf interessierte Besucher.

Krakau, die kulturelle Hauptstadt Polens, bietet mit der ältesten Universität das quirlige Treiben einer Studentenstadt. 15 Stätten des UNESCO-Welterbes findet man insgesamt in Polen, darunter die Marienburg in Malbork, die weltweit grösste Burg aus Backstein. Wer eher die Natur entdecken möchte, wird selbstverständlich auch fündig, beispielsweise in einem der 23 Nationalparks, in denen man neben zahlreichen Vögeln auch noch Wisente antrifft.

Der Strassenausbau wurde in den letzten Jahren übrigens stark vorangetrieben. Deshalb gilt: Ob mit dem eigenen PKW oder mit dem Camper, Polen ist in jedem Fall eine Reise wert!

(SD)