Florida

disney-634126_1920.jpg
Sonne und Vergnügen in den Themenparks - hier das Disney's Magic Kingdom - machen den Reiz Orlandos aus. Bild: Pixabay

Wo Avatar auf Jimmy Fallon und den Kraken trifft

Orlando ist die Welthauptstadt der Themenparks – und kann deshalb jedes Jahr neue Attraktionen präsentieren. Die Stadt ist aber auch so einen Besuch wert.

Orlando liegt im Herzen Floridas und bietet keine Sandstrände. Dennoch kommen alljährlich über 60 Millionen Besucher hierhin. Weil Orlando die «Welthauptstadt der Themenparks» ist. Um wenigstens einen Teil aller Attraktionen zu erleben, sollten mindestens 3-5 Tage Aufenthalt eingeplant werden. Die 17 wichtigsten Neuheiten für 2017 kann man sich im folgenden Kurzvideo ansehen:

Disney setzt auf Avatar

Allein das Walt Disney World Resort ist so gross wie die ganze Stadt San Francisco… Zum Resort gehören die Themenparks Magic Kingdom, Epcot, Animal Kingdom und Hollywood Studio, dazu der Typhoon Lagoon Water Park, der Blizzard Beach Water Park und die Disney Springs. Grösste Neuerung bei Disney ist die Eröffnung, am 27. Mai 2017, von «Pandora – World of Avatar» (Bild unten). Es ist die grösste Erweiterung in der Geschichte des Animal Kingdom und bietet, wie im gleichnamigen Film, fliegende Berge mit Wasserfällen, biolumineszierende Regenwälder, eine fliegende Banshee-Attraktion und ein neues Unterhaltungsprogramm nach Anbruch der Dunkelheit. Überdies gibt es im Typhoon Lagoon mit «Miss Adventure Falls» eine neue familienorientierte Rafting-Attraktion, welche mit fast zwei Minuten Fahrzeit zu den längsten Attraktionen der beiden Disney-Wasserparks gehört.

Neue Wasserwelt für Universal

Zum Universal Orlando Resort gehören die Themenparks Universal Studios Florida, Universal’s Islands of Adventure und der Universal City Walk. Das ebenfalls dazu gehörende Wet ‘n Wild Orlando wurde Ende 2016 geschlossen, doch am 25. Mai 2017 eröffnet der neue Wasserpark Volcano Bay (siehe Video unten). Dieser soll an eine idyllische Tropeninsel erinnern und dank innovativen Flow-Systemen werden Warteschlangen fast komplett vermieden. Die Tickets sind seit letzter Woche vollumfänglich verfügbar. Für einen Tag im Volcano Bay muss man 67 Dollar bezahlen. Ebenfalls neu (am 6. April 2017 eröffnet) ist der «Race Through New York Starring Jimmy Fallon», eine 3D-Bahn ähnlich der Harry-Potter-Bahn, wo Gäste des Universal Orlando Resort mit dem berühmten Talkshow-Star virtuell durch die Strassen New Yorks kurven.

Virtuelle Tiefseefahrt auf der Achterbahn bei Seaworld

Auch beim dritten grossen Themenpark-Anbieter, Seaworld Parks & Entertainment (zu welchem Seaworld Orlando, Aquatica und die Discovery Cove zählen), gibt es einige News. Zum einen wird die Kraken-Achterbahn erweitert und wird zu «Kraken Virtual Reality» (Bild unten). Wer will – es ist nicht obligatorisch – kann während der rasanten Fahrt eine VR-Brille aufsetzen und nimmt dann Teil an einer virtuellen Forschungsreise in die Tiefsee, bei der man auf ausgestorbene und legendäre Lebewesen wie den «Kraken» trifft. Digitale Bilder und der Einsatz von speziellen Headsets, die mechanisch und elektronisch in den Coaster-Zug integriert sind, sorgen für ein neuartiges Fahrerlebnis. Die Attraktion dürfte im Mai eröffnet werden. Des Weiteren wird es im Seaworld Orlando auch die Show «Electric Ocean» lanciert. Biolumineszente Beleuchtung, Musik und Unterhaltung entlang der Parkwege entführen am Ende des Tages im Meerestierpark in eine strahlende Wunderwelt.

Es wäre aber falsch, Orlando so darzustellen, als ob es lediglich aus Themenparks bestehen würde. Die Stadt selber hat immerhin 250‘000 Einwohner und ist damit fünftgrösste Stadt Floridas. Hier gibt es zum Beispiel ein Riesenrad (das «Orlando Eye») und den berühmten «International Drive», wo viele Hotels, kleinere Touristenattraktionen oder Restaurants zu finden sind. Nicht zu vergessen: Orlando ist ein Shopping-Mekka mit zahllosen Outlet-Stores wie etwa die Vineland Premium Outlets, die International Premium Outlets, die Florida Mall, die Mall at Millenia oder die Lake Buena Vista Factory Stores.

Ganz neu: Das Multipurpose Soccer Stadium, die neue Heimat des MLS-Fussballteams Orlando City Lions, wo sowohl der brasilianische Weltstar Kaka als auch der Schweizer Verteidiger Scott Sutter ihre Brötchen verdienen. Das Stadion bietet 25‘500 Plätze.

Hier gibt es noch einen Überblick über die wichtigsten Attraktionen Orlandos:

(JCR)