Trips & People

ab11.jpg
Wird nach Peru und Bolivien reisen, um Downhill-Skateboarder zu porträtieren: Annina Brühwiler. Bilder: STC

Annina Brühwiler gewinnt den siebten Imholz-Förderpreis

Mit dem Preisgeld von 7500 Franken wird die 27-jährige Journalistin nach Peru sowie Bolivien reisen und Downhill Skateboarder in den Anden porträtieren.

Sie rasen mit 80 km/h die Strassen hinunter und tragen in Südamerika meistens nur einen Halbschalenhelm und Handschuhe als Schutzausrüstung, während das T-Shirt im Gegenwind flattert. Dabei vergessen Downhill-Skateboarder für einen kurzen Augenblick ihren Alltag und ihre Sorgen. Auch Annina Brühwiler. Die Bündnerin aus Rhäzüns skatet seit drei Jahren und hat durch diese Sportart nicht nur sich selbst, sondern auch die Welt besser kennengelernt.

In ihrer Reportage möchte Annina Brühwiler (Bild) aufzeigen, dass Sport ein Zugang zu anderen Kulturen, zu spannenden Begegnungen und Erlebnissen sein kann. Skater sind sehr gastfreundlich und nehmen Gleichgesinnte überall mit hin. «Ich kann mit ihnen in ihren Alltag eintauchen und sie zeigen mir Orte, die ich als normale Touristin nie entdecken würde», sagt die 27-Jährige. Der Glaube oder der kulturelle Hintergrund spielen dabei keine Rolle.

Somit setzt der «Imholz Förderpreis» genau dort an, wo herkömmliche Reiseveranstalter, Fluggesellschaften und Tourismusorganisationen Journalisten eine Unterstützung versagen: Beim Realisieren von nicht alltäglichen Reisereportage-Ideen.

Von Hans Imholz lanciert

Die dreiköpfige Jury, bestehend aus Sonja Hüsler (Präsidentin Swiss Travelwriters Club und Reisejournalistin bei Ringier Axel Springer Schweiz), Katharina Deuber (Vorstandsmitglied Swiss Travelwriters Club, TV-Journalistin und Moderatorin) sowie Christoph Ammann (Leiter Reiseredaktion Sonntagszeitung/Tamedia sowie STC-Gründungsmitglied) gratulieren Annina Brühwiler herzlich.

Brühwiler arbeitet als Kommunikatorin für das Gesundheitsförderungsprogramm GORILLA der «Schtifti Foundation» und als Journalistin für SRF 3, die Coopzeitung sowie diverse andere Medien.

Der «Imholz Förderpreis» wurde vor sieben Jahren von der Hans Imholz-Stiftung und dem Swiss Travelwriters Club lanciert. Dabei wird nicht eine bereits publizierte Reportage prämiert sondern eine Idee: Annina Brühwilers Artikel wird Anfang 2020 in der Sonntagszeitung publiziert.

Die Teilnahmebedingungen für die achte Auflage des «Imholz Förderpreises» werden im Februar 2020 auf www.swisstravelwritersclub.ch kommuniziert. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die STC-Präsidentin und das Imholz-Förderpreis-Jurymitglied Sonja Hüsler: 079 254 63 63 oder sonja.huesler@ringieraxelspringer.ch

(TN)