Tourismuswelt

Handicap_yomex_owo.jpg
Die Zugänglichkeitsinformationen sollen im Schweizer Tourismus auf einen Blick sichtbar gemacht werden. Bild: Yomex Owo

Zugänglichkeit im Tourismus fördern

Der Förderverein Barrierefreie Schweiz lancierte im Mai 2020 die OK:GO Initiative, welche das Ziel hat, dass jeder Tourismusanbieter in der Schweiz Informationen über die Zugänglichkeit seines Angebots der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt.

Für Senioren und Menschen mit Behinderung spielen öffentlich verfügbare Informationen zu den touristischen Angeboten eine zentrale Rolle. Hat ein Ort geeignete Einrichtungen für Menschen im Rollstuhl? Hat das Hotel ein barrierefreies Zimmer? Solche und viele weitere Fragen sind für die Reiseplanung dieser Zielgruppe enorm wichtig. Obwohl dieses Gästesegment ein wirtschaftliches Potenzial aufweist und viele touristische Leistungsträger diese Zielgruppe versuchen anzusprechen, sind verlässliche und aktuelle Informationen bei touristischen Anbietern nur schwierig zu finden. Dies möchte die OK:GO Initiative des Fördervereins Barrierefreie Schweiz ändern.

Unser gestriger Artikel über Schwierigkeiten und Freude bei Gruppenreisen mit Menschen mit Behinderung hat gezeigt, dass barrierefreies Reisen auch im Jahr 2020 noch nicht selbstverständlich ist. Um diesen Schwierigkeiten entgegenzuwirken ruft der Förderverein Barrierefreie Schweiz nun alle Schweizer Touristiker auf, ihre Zugänglichkeitsinformationen ab sofort zu erfassen und zu veröffentlichen. So werden Zugänglichkeitsinformationen im Tourismus zur Selbstverständlichkeit und Menschen mit Behinderungen, Senioren und Familien mit Kleinkindern können ihre Reise in der Schweiz erleichtert und selbstbestimmt planen. Die im Mai dieses Jahres lancierte Initiative ermöglicht den touristischen Leistungsträgern, mit minimalem Aufwand ihre Zugänglichkeitsinformationen mittels der nutzerfreundlichen «ginto» App einheitlich zu erfassen und direkt auf ihrer Website zu integrieren. Somit können Anbieter ihren Kunden den entsprechenden Bedürfnissen angepasste Informationen zur Verfügung stellen und kriegen Zugang zu wachsenden Kundensegmenten.

Diese Leistungsträger aus dem Schweizer Tourismus machen bei der OK:GO Initiative mit

  • Accor Hotels Schweiz
  • Engadin St. Moritz Tourismus AG
  • GastroSuisse
  • Holiday Inn Express
  • HotellerieSuisse
  • Luzern – Kriens
  • Hotel Schweizerhof Bern & Spa
  • Interlaken Tourismus | Kinderregion
  • Lindt Home of Chocolate
  • Luzern Tourismus
  • Motel One Zürich
  • Naturzentrum Thurauen
  • Netzwerk Schweizer Pärke
  • Niesenbahn AG
  • Pilatus-Bahnen AG
  • Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees AG
  • Schweizerische Bundesbahnen AG (SBB)
  • Schweizer Jugendherbergen
  • Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft
  • Schweizer Tourismus-Verband
  • Schweiz Tourismus
  • Seilbahnen Schweiz
  • St. Gallen-Bodensee Tourismus
  • swisscamps - Verband Schweizerischer Campings
  • Toggenburg Tourismus
  • Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Valsana Hotel & Appartements Arosa
  • VAUD-Région du Léman
  • VCH - Verband Christlicher Hotels
  • Verband öffentlicher Verkehr
  • Zürich Tourismus

(NIM)