Mehrwert vom Spezialisten

Sri Lanka Header.jpg

Sri Lanka: Tourasia weiss wohin

Die kompetenten Mitarbeitenden des Asien-Spezialisten aus Wallisellen stellen die faszinierenden Länder des grössten Kontinents vor. Heute: Karin Braun.

Ob auf Wanderwegen, Snowboardpisten oder im Flugzeug zum nächsten Reiseziel, Karin Braun (44) ist aktiv und gerne unterwegs. Einen guten Ausgleich dazu findet die Geniesserin beim Yoga, Lesen und in der Natur. Ganz gleich, welche Wege Karin einschlägt, immer wieder mal begegnet sie Fettnäpfchen – und nicht alle sind sicher vor ihr… Heute stellt sie die Geheimtipps von Tourasia für Sri Lanka vor.

Müsste man Sri Lanka mit nur einem Wort beschreiben, wäre wohl «Vielfalt» das Treffendste. Trotz ihrer bescheidenen Fläche (ca. eineinhalb Mal so gross wie die Schweiz) bietet die Perle im indischen Ozean unzählige kulturelle und landschaftliche Highlights. In nur wenigen Fahrstunden gelangt man von der Küste mit kilometerlangen Traumstränden und beliebten Surf-Spots zu kulturellen Klassikern wie der Felsenfestung von Sigirya, den Höhlentempeln in Dambulla und dem Tempel des heiligen Zahns in Kandy. Auch Berge, Täler und saftig grüne Teeplantagen sind unweit zu finden und tragen zu einer einzigartigen Naturkulisse rund um das Hochland bei. Und als ob all dies noch nicht Grund genug wäre Sri Lanka zu bereisen, sind die Erlebnisse und Abenteuer, welche sich bieten, noch längst nicht ausgeschöpft. Denn wie Afrika beheimatet auch Sri Lanka seine «Big 5». Bei einer Fahrt mit dem Geländewagen durch einen der beeindruckenden Nationalparks kommt man Leoparden, Elefanten, Krokodilen und zahlreichen anderen, teilweise endemischen Tierarten ganz nahe. Unsere Geheimtipps reichen von grossen, starken Meeresbewohnern bis zu kleinen, feinen Unterkünften. Natur pur garantiert!


Kappalady Beach, Kalpitiya

Der Strand von Kappalady liegt an einer malerischen Lagune und ist idealer Ausgangspunkt für Delfin- und Walbeobachtungen. Von Mitte Oktober bis Ende März tummeln sich grosse Gruppen verspielter Spinnerdelfinen, Blau-, Pott- und Grauwalen rund um das Kappalady Riff, welche auf einer Bootstour beobachtet werden können. Das Riff eignet sich auch hervorragend für Schnorchel- und Tauchausflüge. Ausserdem zählt der Strand entlang der Kalpitiya Halbinsel dank seiner optimalen Windverhältnissen zu einem der besten Kite-Surf-Spots Asiens.

Goatfell, Kandapola

Hoch oben auf einem Hügel, rund 2000 Meter über dem Meeresspiegel, liegt der luxuriöse, von Teesträuchern umgebene Vier-Zimmer-Bungalow Goatfell. Das einstige Anwesen des Gutsbesitzers versprüht einen ländlichen Charme und bietet grosszügige Gästezimmer im britischen Kolonialstil. Die Gourmet-Küche sowie der persönliche Butler-Service lassen ihren Gästen keine Wünsche offen. Ein Besuch in der nahegelegenen Teefabrik, ein Schwumm im Infinity-Pool mit Panoramablick auf die Teefelder oder ein gemütlicher Abend am Kaminfeuer – das erfrischende Bergklima von Kandapola macht Goatfell zum Ziel für Erkundungen und Entspannung im Freien. Eine kurze Fahrt durch gewundene Bergstrassen und atemberaubende Ausblicke trennen das kleine Juwel von der Marktstadt Nuwara Eliya.

Uga Chena Huts, Yala

Aus der kühlen Bergwelt in die tropische Wildnis – inmitten goldener Dünen und umgeben von Dschungel bietet das Uga Chena Huts vierzehn exklusive Hütten unweit des Yala Nationalparks. Viel Privatsphäre, grosszügige Wohnräume und rustikal-luxuriöse Inneneinrichtungen stehen in perfekter Harmonie mit der wilden Umgebung. Jede Hütte verspricht einen Privatpool und auch von einer Abkühlung im Meer sind Gäste nur wenige Schritte entfernt. Das sieben Hektar grosse Grundstück beheimatet eine prachtvolle Flora und Fauna sowie einen ruhigen Salzwassersee. Hier lassen sich sowohl aufregende Tierbeobachtungen im Yala Nationalpark, als auch entspannte Tage am Wasser erleben.

(TN)