Inseln

tw5_cf_auftakt.jpg
Die Kundenzufriedenheit der Gesamtreise hängt nicht zuletzt von der korrekten Buchung und Beratung des Fährschiffs ab. Alle Bilder: Cruise & Ferry Center

«Fährerlebnis und Inselwelt»

Reist man mit der Fähre auf die Insel, so beginnt das Ferienerlebnis bereits auf dem Schiff. Auf was man dabei achten sollte, verrät Rebecca Giger-Senn, Geschäftsleiterin/Inhaberin von Cruise & Ferry Center.

Gerade in dieser unberechenbaren Covid-19-Zeit, wo Grenzöffnungen und neue Regulierungen täglich ändern können, ist das Vertrauen, die Beratungsqualität und der Kontakt zum Fährspezialisten umso wichtiger. Reisebüros wie auch Endkunden schätzen die Tipps, Dienstleistungen und auch das neue online Buchungstool von Cruise & Ferry Center sehr.

Gemäss Rebecca Giger-Senn sind die wichtigsten Fährstrecken zu bekannten Inseln wie den Balearen, Korsika, Sizilien, Sardinien oder Elba neu auch online unter https://book.ferrycenter.ch/de buchbar. Weitere Destinationen werden bald folgen.

Win-Win-Situation für das Reisebüro

Für das Reisebüro ist oft die Fähre nur ein kleines Element, welches noch dazugebucht wird und trotzdem hängt die Kundenzufriedenheit der Gesamtreise vielleicht genau von der korrekten Buchung und Beratung des Fährschiffs ab. Aus dieser Optik macht eine Zusammenarbeit der Reisebüros mit dem Fährspezialisten absolut Sinn.

Das Reisebüro spart kostbare Zeit und hat so einen Ansprechpartner, welcher als Partner und nicht als Konkurrent tituliert werden sollte. Seit jeher hat sich Cruise & Ferry Center kompromisslos auf Fährreisen spezialisiert und kennt Vor- und Nachteile jeder Fährstrecke. Die seit Jahren aufgebauten persönlichen Kontakte zu jedem Fährschiffunternehmen waren schon oft auch sehr hilfreich.

Nach der Fährüberfahrt locken traumhafte Inselerlebnisse wie hier auf Korsika.

Auch der Endkunde schätzt ein «Notfall-Backup»

Für den Kunden ist das Unternehmen eine grosse Erleichterung im nicht einfachen Buchungsprozedere der verschiedenen Fähren, welche oft gar nur in einer Fremdsprache buchbar sind. Was machen bei Wetterkapriolen? Was tun, wenn eine Fähre annulliert wird? An wen sich wenden? Diese und viele weitere Fragen gilt es als Fährspezialist zu beantworten. Gemäss Rebecca Giger-Senn gibt es gerade bei Wohnmobilen, Campern oder auch Motorräder einiges bei der Buchung zu beachten.

Das Mittelmeer bietet unzählige Möglichkeiten an Inselentdeckungen mit einer Fähre.

Die Pandemiezeit für die technologische Weiterentwicklung genutzt!

Das neue Online-Buchungstool ist ein Meilenstein in der Geschichte von Cruise & Ferry Center und gleichzeitig eine Erleichterung der Buchung sowohl für Reisebüros wie auch für Endkunden. Für ein kleines KMU ein doch sehr anspruchsvolles Projekt, welches aber sehr gut gestartet ist, weiterentwickelt wird und für die Zukunft mit Sicherheit ein Schlüsselelement des Erfolges sein wird.

Das sind die bei Cruise & Ferry Center buchbaren Fährverbindungen in Nordeuropa.

Das Angebot der Nr. 1 für Fährreisen in der Schweiz ist breitgefächert

Cruise & Ferry Center ist genauso in Nordeuropa wie in Südeuropa zuhause und kennt nicht nur die Fährstrecke, sondern auch die Details und die Fährgesellschaften.

Auf Anfrage, welches denn die beliebtesten Fährstrecken sind, konnte uns Rebecca Giger-Senn folgendes mitteilen: «Sprechen wir nun von Quantität oder von der Schönheit der Fährreise? Denn sehr viel wird die Fähre von Genua nach Olbia gebucht, weil der Weg mit der Fähre einfach sehr komfortabel und kurzweilig und das Endziel sehr beliebt ist. Betrachtet man nur das Fährerlebnis und die Strecke der Fähre, dann sind die folgenden Strecken ein Highlight bei unseren Kunden: Stockholm - Helsinki oder auch Kiel – Oslo.»

Rebecca Giger-Senn, Geschäftsleiterin Cruise & Ferry Center.

Frau Giger-Senn, Sie und Ihr Team haben langjährige Erfahrung in diesem sehr spezialisierten Bereich. Was fasziniert Sie an dieser Arbeit?

Rebecca Giger-Senn: Einerseits der persönliche Kontakt zu Kunden und Leistungsträgern, andererseits die hohe Kundenzufriedenheit, welche uns extrem freut und immer wieder motiviert.

Ist der Teilmarkt «Fährreisen» nicht zu klein, um langfristig erfolgreich zu sein?

Mein Motto war immer «klein aber fein». Wenn wir die Besten in diesem Teilmarkt sind und gleichzeitig die höchste Kundenzufriedenheit dank unserer Kompetenz erreichen, dann können wir auch gut davon leben.

Wo sehen Sie noch Ausbaumöglichkeiten?

Technologisch gesehen wird sicherlich das Online-Buchungstool noch weiter ausgebaut. Wir sind aber auch immer nahe am Markt, um neue Fährstrecken in unser Portfolio aufzunehmen und werden zukünftig die erlebnisreichen Mini-Cruises ausbauen. Da sehen wir ebenfalls noch Potential.

Was ist Ihr Abschlusswort?

Wer Zeit und Nerven sparen will, sollte uns, dem Fährspezialisten vertrauen, www.ferrycenter.ch.

Wollten Sie schon immer mal Sardinien entdecken? Die passende Fähre bringt Sie und Ihr Fahrzeug auf die Trauminseln.

(Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Cruise & Ferry Center – zur Übersicht aller Artikel der Themenwoche «Inseln».)

(TN)