Flug

ICE_737MAX8_9_vw035-2UP_1112.jpg
Das sind die neuen B737Max von Icelandair - und ab Sommer 2019 werden gleich zwei davon täglich in Zürich zu sehen sein. Bild: obs/Icelandair/Ed Turner

Icelandair fliegt 2019 doppelt so oft nach Zürich

Von Jean-Claude Raemy

Die täglichen Flüge werden ab dem nächsten Sommerflugplan auf «double daily» erhöht. Zum Einsatz kommen sollen brandneue Boeing B737Max.

Offiziell kommuniziert ist es noch nicht, aber Gerüchte kursierten und ein Blick ins GDS bestätigt: Icelandair wird ihre Kapazität von und nach Zürich im kommenden Jahr verdoppeln.

Wie aus Amadeus hervorgeht, wird die Route Zürich-Keflavik ab dem 15. Mai zwei Mal täglich statt wie bisher einmal geflogen. Zusätzlich zum Flug, der um 14.00 Uhr in Zürich startet (Landung in Keflavik um 15.50 Uhr) kommt noch ein Flug um 17.35 Uhr hinzu, mit Landung in Keflavik um 19.25 Uhr.

Im Amadeus sind die neuen Icelandair-Flüge ersichtlich und buchbar.

Geflogen wird offenbar mit einer Boeing 737Max. Icelandair hat insgesamt 16 B737Max bestellt; die ersten drei wurden bereits ausgeliefert und sind ab Oktober schon nach Hamburg und Berlin im Einsatz. Die topmodernen Flugzeuge verbrauchen 20 Prozent weniger Treibstoff und haben einen 40 Prozent tieferen Geräuschpegel als ihre Vorgängermodelle. Das Modell B737-8Max verfügt über 144 Sitze in Economy und 16 in Business.

Aktuell fliegt Icelandair Zürich mit entweder einer Boeing 767-300ER (Peak Season) an, welche über 237 Eco- und 25 Business-Sitze verfügt, oder mit einer Boeing 757-200 mit 164 Eco- und 20 Business-Sitzen. Die Verdoppelung der Flüge entspricht also in der Hochsaison einer effektiven Kapazitätserhöhung von rund einem Viertel, in der Nebensaison von fast drei Vierteln – sofern die B737Max  durchgehend eingesetzt wird.

Kapazität ab Zürich wurde kontinuierlich erhöht

Es ist schon länger bekannt, dass Icelandair mit dem Geschäft und dem Yield ab Zürich zufrieden ist und mit dem Flughafen über einen Ausbau der Kapazitäten in Kontakt stand. Weder der Flughafen Zürich noch Icelandair bestätigen die Verdoppelung offiziell, doch im Amadeus sind die Flüge bereits buchbar – der aktuell günstigste Flug kostet 241.55 Franken.

Grundsätzlich ist die Kapazitätserhöhung sowie der Einsatz neuer Flugzeuge ein gutes Zeichen für den Stellenwert des Marktes Zürich und dokumentiert die hohe Nachfrage einerseits nach Island selber sowie auch für die guten Umsteigeverbindungen von Icelandair zu zahlreichen USA-Zielen. Icelandair hat seit dem Markteinstieg die Kapazitäten kontinuierlich erhöht und erst im Januar 2017 tägliche Flüge nach Zürich eingeführt.

Auf der Strecke Zürich-Keflavik ist Icelandair übrigens keiner Konkurrenz ausgesetzt. Und die Flüge von Icelandair ab Genf bleiben im kommenden Jahr, so wie es aktuell aussieht, unverändert.