Ferienland Schweiz

Camping.jpg
Camping: Auf die Sommersaison 2021 hin wurden 126 neue Stellplätze geschaffen. Bild: Heidiland Tourismus/Thomas Kessler

Ferienregion Heidiland schafft 126 neue Stellplätze für Camper

Camping in der Schweiz boomt. Um die Gästeströme zu lenken und dem Wildcamping vorzubeugen, schafft Heidiland Tourismus zusammen mit lokalen Partnern 126 zusätzliche Camper-Stellplätze.

Die Buchungszahlen für 2021 machen deutlich: Camping, die naturnahe und spontane Art der Ferien- und Freizeitgestaltung trifft den Zeitgeist. Um die sprunghaft gestiegene Nachfrage zu in die richtige Bahne zu lenken, hat Heidiland Tourismus zusammen mit lokalen Partnern auf die neue Sommersaison hin an insgesamt neun Standorten in der Region 126 neue Stellplätze geschaffen. Mit der gleichzeitigen Aufschaltung dieser Plätze auf der Informations-Plattform «GoCamping» wird der Camping-Gast ab sofort einheitlich und umfassend über Stellplätze in der Region informiert. Auch hier aufgeführt sind die offiziellen Campingplätze der Region mit ihrem Angebot. Diese transparente Information soll helfen, den Gast zu lenken und künftig ein Wildcamping an nicht geeigneten Orten zu vermeiden.

Vom Taminatal bis zum Städtchen Sargans, vom Flumserberg bis zur Talstation der Pizolbahnen in Bad Ragaz, vom Walensee bis zum Giessenpark: Die Stell- und Campingplätze in der Ferienregion Heidiland sind so unterschiedlich, wie die Landschaft vor Ort. Auf heidiland.gocamping.ch erfährt der Camping-Gast alles über die einzelnen Plätze und Freizeitmöglichkeiten in der Region. Um die Gäste vor Ort noch besser abzuholen, werden zusätzliche Info-Tafeln in den nächsten Wochen montiert.

Gemeinde-übergreifende Lösung gesucht

«Der Camping-Gast soll sich in der Ferienregion Heidiland willkommen fühlen, wissen wo er offizielle Camping- und Stellplätze findet und welche Freizeitmöglichkeiten die Region bietet», erklärt Orlando Bergamin, Geschäftsführer Heidiland Tourismus, die Grundidee hinter dem Projekt «Camping willkommen». Entstanden ist das Projekt aus dem Bedürfnis mehrerer Gemeinden innerhalb der Destination, welche nach den Erfahrungen im Corona-Sommer 2020 nach einer Gemeinde-übergreifenden Lösung suchten. Stellvertretend meint Roland Wermelinger, Gemeinderat von Sargans zu dieser Zusammenarbeit: «Die Gemeinde Sargans möchte sich dem wachsenden Trend nicht verschliessen und hat in Zusammenarbeit mit Heidiland Tourismus Stellplätze auf dem Grossfeldparkplatz realisiert. Die unkomplizierte und enge Begleitung des Projektes sowie die rasche Umsetzung durch Heidiland Tourismus begrüssen wir sehr.»

Die Entwicklung in der Region solle aber noch nicht abgeschlossen sein. Weitere Stellplätze aus der Region sollen laufend integriert werden. Die Erfahrungen des Sommers 2021 werden Ende Saison von allen Beteiligten ausgewertet und für allfällige Verbesserungen auf die Saison 2022 hin genutzt.

(TN)