Destinationen

MRU_AdobeStock.jpeg
So ein Büro gefällig? Wer flexibel ist, kann es so haben. Bild: AdobeStock

Arbeiten Sie doch einfach mal in Mauritius!

Zum Home Office gezwungen? Sofern ihr Job tatsächlich völlig ortsunabhängig ist, könnten Sie doch auf einer paradiesischen Insel arbeiten. Mauritius hilft ihnen dabei. Sie können sich für diesen Tipp später bei uns bedanken.

Arbeiten von zuhause aus? Ob man es mag oder nicht: Die Corona-Pandemie hat eine Entwicklung der Arbeitswelt in diese Richtung beschleunigt. Nur sind die eigenen vier Wände nicht immer besonders spannend oder inspirierend, erst recht nicht in der kalten Jahreszeit. Einzelne Hotels haben bereits reagiert und bieten spezielle Angebote an, damit man gemütlich im Hotel an einer fernen Destination arbeiten kann.

Nun springen auch ganze Länder auf den Zug auf. Allen voran: Die Paradiesinsel Mauritius im Indischen Ozean. Die bei Schweizern seit Jahren beliebte Ferieninsel hat nämlich kürzlich ein verlängerbares Premium-Reisevisum für einen Zeitraum von einem Jahr eingeführt, welches Langzeitbesuchern die Möglichkeit bietet, an einem Covid-sicheren Ort zu leben und zu arbeiten.

Das Premium-Visum richtet sich insbesondere an diejenigen, die nicht an einen bestimmten Arbeitsplatz gebunden sind - also primär «digitale Nomaden» sowie «Remote Workers» - sowie auch an Rentner, die nach dem idealen Ort für ihren Ruhestand suchen. Es ermöglicht zudem Besuchern, in ein Land umzusiedeln, das durch eine fortschrittliche Infrastruktur eine einzigartige Work-Life-Balance schafft.

Ideale Voraussetzungen für die Arbeit im Ferienparadies

Die Voraussetzungen für «Home Office auf Mauritius» sind jedenfalls optimal. Zum einen bietet das Land eine hochmoderne Telekommunikationsinfrastruktur mit einer zuverlässigen IKT-Konnektivität und einem leistungsfähigen Unterwasser-Glasfasernetz, das Afrika über den Nahen Osten mit Asien und Europa verbindet. Dazu gibt es eine vielfältige Auswahl an Mietobjekten für Langzeitaufenthalte, die von «Serviced Apartments» bis hin zu Häusern am Strand reicht. Im Rahmen spezifischer Investitionsprogramme ist es den Langzeit-Besuchern gestattet, Immobilien zu erwerben, darunter Luxusvillen, Penthäuser, Apartments und Duplexwohnungen.

Mauritius bietet zudem bereits viele Büroräume und andere Geschäftseinrichtungen, so dass Inhaber eines Premium-Visums ihre Geschäftstätigkeiten nahtlos nach Mauritius verlagern können. Zudem liegt die Insel in einer Zeitzone, die ideal ist, um aus der Ferne mit Europa, Asien, Afrika und dem Nahen Osten zusammenzuarbeiten. Die Insel ist daher eine perfekte Basis für ortsunabhängiges Arbeiten - und bietet als «Goodie» natürlich tolles Klima, wunderschöne Strände, Korallenriffe, Landschaften sowie ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten wie Golf, Wandern und Wassersport.

Im Mittelpunkt des neuen Premium-Visumservices stehen sowohl der private Sektor als auch die Bürger. Die Unternehmen arbeiten eng mit der Regierung zusammen, um ein reibungsloses Einhalten der Gesundheitsprotokolle bei der Ankunft zu gewährleisten und sicherzustellen, dass neue Einwohner Zugang zu den Einrichtungen und Dienstleistungen haben, die sie benötigen. Unter der Marke «Mauritius Now» wird ein Ankunfts-Concierge-Service eingerichtet, der den neuen Bewohnern bei der Suche nach Wohnungen, Autos, Bank- und Telekommunikationsdienstleistungen hilft.

Die Einheimischen werden auch dazu ermutigt, als «Willkommensbotschafter» zu fungieren, die den neuen Gästen des Landes ihre neue Heimat und das Beste von Mauritius zeigen. Neue Einwohner werden zu Veranstaltungen eingeladen, um einander und die Gemeinschaften, in denen sie leben, kennenzulernen.

(JCR)