Ferien in der Schweiz

Lavaux.jpg
Bahnreise-Spezialist Railtour hat sein Schweiz-Angebot deutlich ausgebaut. Bild: Swiss-Image, Marcus Gyger

Railtour Suisse setzt bei Schweiz-Buchungen auf die Reisebüros

Auch wenn es erste Lockerungen gibt an den Grenzen zu den Nachbarländern, werden viele Schweizer in diesem Sommer auf Ferien in die Schweiz setzen, ist Mike Jakob von Railtour überzeugt.

«Die Zeichen sind positiv», sagt Mike Jakob, Key Account Manager bei Railtour Suisse. Viele Hotels in der Schweiz hätten in den letzten Tagen die Wiedereröffnung angekündigt oder sind bereits offen. «Der ganze Content wurde innerhalb kurzer Zeit hochgefahren, was dazu führt, dass noch nie so viel freier Content für Ferien in der Schweiz verfügbar ist. Selbst kurzfristig für Auffahrt Pfingsten lässt sich ein Kurztrip buchen, fürs Tessin zum Beispiel hat sich die Verfügbarkeit in unserem Buchungstool verfünffacht», sagt Jakob.

Railtour ist seit Jahren der stärkste Schweiz Player bei den Reisebüros und ortet jetzt die grosse Chance, das Reiseland Schweiz auch im Reisebüro sichtbar zu machen. «Viele Kunden wissen nicht wirklich, das Ferien in der Schweiz auch im Reisebüro buchbar sind» stellt Mike Jakob fest. Dies könne ein erfreuliches Zusatzbuisness bei den Reisebüros bewikren, was besonders wichtig sei in diesen Tagen.

Der grosse Vorteil: Jedes Reisebüro kann im CETS/ Tour Online über den dynamic travelshop Zugang den ganzen Content an Schweiz Ferien buchen. Über 1500 Hotels in allen Preisklassen sind bereits verfügbar, dazu bei Bedarf die Bahnfahrt ab Wohnort bis zu Zieldestination, und um das Erlebnis Schweiz abzurunden, sind über GetYourGuide auch alle Zusatzverkäufe wie Touren, Eintritte in Museen, oder Freizeitparks buchbar. Dazu gehört zum Beispiel auch eine geführte Weinwanderung durchs Lavaux oder Ausflüge per Bahn aufs Jungfraujoch oder den Gornergrat.

Railtour wird in diesen Tagen die Reisebüros mit verschiedenen Kommunikations-Hilfsmitteln unterstützen, welche für die Reisebüros wichtig sind für die Vermarktung. Im Zusammenhang mit DER Touristik gibt es witzige «Kuh»-Sujets für die Schaufenster, Railtour ergänzt mit schönen Schweiz Bildern für den Social Content, und weiteren Angeboten für den Aushang im Reisebüro. Jetzt sei der beste Zeitpunkt, um Schweiz-Reisen zu bewerben, egal ob im Reisebüro-Schaufenster, auf der Reisebüro Website oder über Social Media, findet Jakob.

«Wenn man vom Berner Oberland kommend nach dem Tunnel das erste mal den Genfersee mit den Rebhängen erblickt, ist dies umwerfend schön.»

«Die Schweiz ist ein wunderbares Land, und viele Schweizer kennen ihr eigenes Land noch zuwenig», findet der Bahnprofi. Railtour setze auf verschiedene touristischen Zugsreisen, welche für diesen Sommer für einmal genug freie Plätze zur Verfügung haben, da die ausländischen Gäste mehrheitlich fehlen. Der Bernina Express und Glacier Express seien dabei die Zugpferde und der Dauerbrenner im Portfolio. Aber auch der Golden Pass Zug von Luzern nach Montreux oder umgekehrt sei eine geniale Idee, die Schweiz kennenzulernen, sagt Jakob: «Am besten fährt man die Route Richtung Genfersee, denn wenn man vom Berner Oberland nach dem Tunnel das erste mal den Genfersee mit Montreux und den Rebhängen erblickt, ist dies umwerfend schön.»

Wer das ganze noch zu einer Schweiz Bahn- Rundreise ergänzen möchte, kann dies bei Railtour mit der Grand Train Tour of Switzerland ergänzen. Dies sind fünf- bis achttägige Rundreisen quer durch die Schweiz mit einer Kombination der diversen Top Züge. Nach aktuellem Stand werden alle erwähnten Züge ab 8. Juni wieder fahren.

Ergänzt wird das Angebot durch einen grossen Hotelcontent, aktuell sind bereits über 1500 Hotels in allen Preislagen verfügbar. «Unser Verkaufsteam kennt die besten Hotels für Familien, die top Adressen für die Sommerferien und unsere Leute wissen auch, wo es in der Schweiz Hotels direkt am See mit Strand und Gelati-Bar gibt.» Es gibt sie, die Strandhotels in der Schweiz, man muss sie nur kennen», lacht Mike Jakob.

(TN)