Ferien in der Schweiz

Auslandreisen werden erst langsam wieder ein Thema. Dafür gibt es in der Schweiz überraschende Alternativen zu Schottland, Thailand und dem Indischen Ozean.

Lauenensee, Seebergsee, Arnensee – in Gstaad wimmelt es nur so von erfrischenden Bergseen, die von einer fantastischen Naturkulisse umgeben sind. Die Destination durchaus eine gute Alternative für den Sprung ins Meer.

Seit dem 1. Mai bietet Valais/Wallis Promotion auf der Website ein Escape Game an, das den Spieler auf eine Entdeckungsreise durch den Kanton mitnimmt. Auf die Besten warten tolle Preise.

Nicht von ungefähr setzt das Engadin in diesem Sommer auf das Thema Wasser. Ferien am Alpsee dürften auch Mittelmeer-Reisende ansprechen. Für Reisebüros öffnet sich zudem eine Türe.

Mike Jakob, Leiter Verkauf Reisebüros bei Railtour-Frantour, erlebte die Coronavirus-Krise zuerst nur aus der Distanz, auf einer ausgedehnten Reise am anderen Ende der Welt. Inzwischen zurück, macht er sich nun im Travelnews-Interview Gedanken zur neuen Reisewelt - und sieht für Railtour kurzfristige Chancen durch das Vorhandensein vieler Ferienangebote in der Schweiz.

Trotz der schwierigen Situation, in der die Schweizer Reisebranche steckt, erhöht der Aktivreiseveranstalter Eurotrek die Kommissionen für Reisebüros. Da Reisen ins Ausland in absehbarer Zeit nicht möglich sein werden, profitieren Reisebüros bei der Buchung von Reisen in der Schweiz von besseren Konditionen.

Welche Ferienart bietet sich derzeit überhaupt noch an, offeriert zu werden? Die 30 VW T6.1 Californias im Wagenpark von Citypeak Campers stellen eine interessante Ferienform dar, die in diesem Jahr noch verstärkt zur Anwendung kommen könnte. Buchungen, etwa für Ferien in der Schweiz, können neuerdings auch Reisebüros tätigen.