Sie waren noch nie auf Sylt?

Von Daniel Tschudy
Sylt_Budersand.jpg
Das Budersand Resort liegt am Wattenmeer; mit eigenem Golfplatz.

Ein paar Tage auf der friesischen Insel in der Nordsee tun gut, findet unser Autor. Und er nennt die Gründe für eine Reise dahin.

Im November kommen zwar gerade ein paar ruhigere Tage für Sylt, eine der deutschen Friesischen Inseln in der Nordsee. Aber schon an Weihnachten ist die Belegung wieder top. Und die Swiss, welche den kleinen Westerland-Flughafen über den Sommer ab Zürich bediente, bietet am Jahresende erneut Direktflüge an.

Sylt passt zur Schweiz, denn die auf der 40 Kilometer langen und schmalen Insel vom Wind und Wetter getragenen Energien erinnern an schöne Herbst-Wandertage im Engadin. Die Insel erstreckt sich vor der Nordseeküste Schleswig-Holsteins und Dänemarks in nordsüdlicher Richtung. Neben ausgewählten Flugdaten der Swiss erreicht man sie entweder via Hamburg und von dort in rund 3 Stunden mit dem Zug, oder mit Eurowings, welche Zürich und Westerland täglich via Düsseldorf bedient. Und dann darf man aus ausgezeichneten Sylter Hotels auswählen; allesamt mit dem Schweizer Markt bestens vertraut.

Unendlicher Sandstrand

Hinter dem Söl’ring Hof in der Gemeinde Rantum gibt es eine freistehende Holzbank und wenn man da so sitzt, vielleicht mit einem Glas Champagner, kriegt man nicht genug von der ruhigen Einsamkeit und der Aussicht auf den unendlichen Sandstrand, die grasigen Dünen und das Meer. Im Söl’ring Hof bietet der umtriebige Gastgeber Johannes King auf Luxusstufe 15 individuelle Zimmer an, heimelig wie zu Hause eingerichtet, und ein Zwei-Sterne Restaurant. Dieses herrliche Gasthaus hat nur einen Makel: für die kommende Jahresschlusszeit ist es bereits ausgebucht und auch unter dem Jahr muss man früh buchen.

Abendstimmung auf Sylt – vor dem Hotel Söl’ring Hof in Rantum.

Das gleiche, nämlich an Weihnachten ausgebucht, berichtet auch Rolf Brönnimann, der mehrfach ausgezeichnete Schweizer Hotelier, der das 5-Sterne-Superior Hotel Budersand führt. Es liegt in Hörnum, dem noch ruhigeren Süden Sylts. Die moderne Innenarchitektur zeichnet sich durch elegantes Design aus und die Farben und Materialen wurden der rauen Natur angepasst. Zum Angebot gehören ein 1000 m² grosser Spa-Bereich mit Saunen, Dampfbad, Schwimmbad sowie mehreren Behandlungsräume und Ruhebereiche. Dann gibt es auch eine eigene Bibliothek mit 1200 handverlesenen Büchern.

Das Alleinstellungsmerkmal ist aber der eigene 18-Loch Golfkurs am Fusse der Budersand Düne; nach klassischem schottischem Vorbild gebaut. Er gilt als bester Links-Course Deutschlands und ist mit seinen 90 Topbunkern herrlich in die Dünenlandschaft eingebettet. Eine echte Herausforderung für jede/n Golfer/in. Auf Sylt gibt es übrigens vier Golfplätze, die teilweise untereinander kooperieren und den Gästen «Golf-Hopping» anbieten.

Rolf Brönnimann stand dem Budersand seit 2006 beratend zur Seite und dient seit 2013 als Direktor. Zum Ende des Jahres übergibt er nun das Zepter in die Hände von Marco Winter. Der 38-Jährige arbeitete unter anderem für das Gleneagles in Schottland, auch ein Golf-Paradies, und zuletzt als stellvertretender Direktor des Atlantic Kempinski in Hamburg

Pittoreske Gärten

Auch das dritte hier vorgestellte Hotel der gehobenen Klasse hat einen ganz eigenen Stil, fast wie ein kleines Märchenhotel. Das von Christian Siegling geführte Severin*s Resort & Spa liegt im beschaulichen Keitum auf der Ostseite der Insel; der Ort gilt mit seinen pittoresken Gärten und Wegen als Sylts romantischster Teil. 62 luxuriöse Suiten und 22 teils riesige Appartement-Häuser stehen im Angebot; ideal also für Grossfamilien.

Das Severin's Resort & Spa in Keitum wartet in einem ganz eigenen Stil auf.

Wie auch die anderen vorgestellten Hotels bietet das Severin*s eine ausgezeichnete Küche an, ist aber vom Typ her eher für Familien mit Kindern geeignet. Neben dem modernen Fitnessbereich und fünf Themensaunen gibt es deshalb auch einen Kids-Club. Das Hotel hat im Gegensatz zum Söl’ring Hof und dem Budersand keinen anliegenden Strand, liegt dafür zentraler und ist vom Flughafen in knapp zehn Minuten erreichbar. Drei tolle und sehr persönliche Hotels also, jedes mit ganz eigenem Charme, und allesamt interessiert, auch über den Winter noch mehr Schweizer Gäste zu empfangen und zu betreuen. Sylt Marketing arbeitet laufend neue Aktivitäten und Rahmenprogramme aus und Railtour in Zollikofen vermarktet diese in der Schweiz.

Weitere Infos: