Ferienland Schweiz

jufa1.jpg
Elegant, praktisch, gut, Fichtenduft inklusive: so sehen die Zimmer im neuen Jufa Hotel Savognin aus. Bild: JUFA Hotels/Harald Eisenberger

Alles, was die Familie wünscht

Moderne Réception, viel Holz und Fichtenduft im Speisesaal und den Zimmern, kein Schnickschnack, korrekte Preise: Das Jufa Hotel Savognin, mit guten Trümpfen für gelungene Familienferien, geht in die erste Wintersaison.

Das Schöne an neuen Hotels: ein frischer Duft liegt noch in der Luft. Fichtenduft empfängt einem im neuen Jufa Hotel in Savognin. Wie aus dem Ei gepellt präsentiert sich das neue Familienhotel. Eine moderne Réception, freundlicher Empfang, ein doppelstöckiges Kinderplauschzimmer mitten im Speisesaal, ein tolles Frühstücksbuffet, schöne, praktische Zimmer ohne Schnickschnack und das alles zu korrekten Preisen.

Schon im Juni kurz nach der Eröffnung hat das neue Familienkonzept sogleich viele neugierige Gäste angezogen. Schliesslich hat Savognin im Sommer viel zu bieten, von tollen Wanderungen, dem temporären Badesee Lai Barnagn, der nun im Winter als Parkplatz dient, oder actionreichen Go-Kart-Fahrten den Berg hinunter.

Noch mehr Action für die ganze Familie verspricht nun der Winter. Der Schnee liegt schon in Hülle und Fülle da und als Adresse für Skiportfans wird sich das neue Jufa Hotel genauso schnell etablieren, schliesslich liegt es nur wenige Meter von der Talstation entfernt.

Beliebt bei Schweizer Familien sind die Packages (7 Nächte für 6). Das Zimmer pro Nacht für eine 4-köpfige Familie gibt es ab 234 Franken. Kinder bis 5 Jahren fahren im Skigebiet gratis. Bis 9 Jahre kostet die Tageskarte nur 7 Franken. Das Ski Special für Rookies richtet sich an Familien mit Kindern zwischen 3 und 9 Jahren, die zum ersten Mal auf den Brettern stehen. Im Kinderskigebiet La Nars geben SkilehrerInnen jeweils am Sonntag Tipps und Tricks für erste Erfolgsmomente. Im Angebot sind nebst der Schnupperlektion die Unterkunft, Halbpension sowie die Nutzung der Hotelinfrastruktur inbegriffen. Die Ausrüstung stellt MRM Sport für 23 Schweizerfranken pro Kind und Tag zur Verfügung.

Für Ferien im Schnee gilt Savognin als erste Adresse. Bild: Mattias Nutt

Das Jufa Hotel Savognin ist ein gutes Beispiel für regionales und nachhaltiges Bauen: Das gesamte Gebäude wurde aus einzelnen Holzmodulen gefertigt. Mit Holz aus den Wäldern des Tals. Der Holzbau mit 72 modernen, aber gemütlich eingerichteten Zimmern liegt direkt an der Piste. Mit dem Ski-in/Ski-out hat sich das mühsame Schleppen von Skiern und Stöcken in unbequemen Skischuhen erledigt. Im Wellness-Area mit 3 Saunas und Ruheraum gönnen sich auch die Erwachsenen einige Entspannungsstunden.

Mittlerweile zählen über 60 Familienhotels in Österreich, Deutschland, Ungarn, Liechtenstein und der Schweiz zum JUFA-Portfolio. Was den Spirit eines Jufa Hotels ausmacht, hat Jufa-Gründer und Gerhard Wendl letzten Sommer im Travelnews-Interview erläutert: «Wie bieten eine sehr gute 3,5- bis 4-Sterne-Qualität zu einem guten Preis – mit einer stylishen, ungezwungenen Atmosphäre und wir sind regional verbunden.»

Mittlerweile gehören insgesamt 60 Hotels in Österreich, Deutschland, Liechtenstein und Ungarn zum Portfolio. Mit dem Standort Savognin GR ist nun im Jahr 2021 ein weiteres Haus hinzugekommen, das erste in der Schweiz. Der derzeitige Jahresumsatz der Gruppe beläuft sich auf über 90 Millionen Euro und wurde in den letzten 7 Jahren verdoppelt.

(TN)