Destinationen

Rio_marcos-paulo-prado.jpg
Bye bye Rio de Janeiro: Ab morgen ist Brasilien per dringlichem Beschluss auf der Quarantäneliste des Bundesamts für Gesundheit. Bild: Marcos Paulo Prado

Mehrere Mittelmeer-Länder sowie neue Regionen auf der jüngsten BAG-Quarantäneliste

Spanien, Portugal, Zypern und weitere neu auf der Liste. Einige der Änderungen treten bereits ab morgen (21. Januar) in Kraft; die Quarantäneregel gilt für die meisten neuen Länder auf der Liste aber ab dem 1. Februar.

Das Bundesamts für Gesundheit (BAG) hat soeben eine neue Quarantäneliste veröffentlicht. Die neuste Liste ist wiederum auf zwei Daten aufgeteilt: Einige der Änderungen treten mit fast sofortiger Wirkung bereits morgen (21. Januar) in Kraft, offiziell gilt die neue Liste aber erst ab dem 1. Februar. Bereits ab Morgen nicht mehr auf der Liste sind Dänemark (war somit lediglich eine Woche lang auf der Liste), Georgien, Kroatien, Luxemburg und Serbien - dafür ist dann bereits Brasilien neu drauf. Im Fall von Brasilien handelt es sich um eine «dringliche Ergänzung», wie das jüngst im Fall von Irland gleich war, welches gar zwischen zwei Listen-Erscheinungen wegen explodierender Infektionsraten quarantänepflichtig gemacht wurde. Damit soll wohl der aktuell wegen den Virusmutationen wieder volatileren Lage Rechnung getragen werden. Für die meisten anderen Länder gilt die Quarantänepflicht wie erwähnt erst ab dem 1. Februar.

Waren auf der letzten Version der Liste, auf welcher für die genannten Länder seit dem 15. Januar Quarantänepflicht gilt, insgesamt 20 Länder und Regionen zu finden, so sind auf der neueren Version nun 24 Länder sowie 7 Regionen der Nachbarländer (zuletzt 2) vorhanden.

Anbei die Übersicht über die Länder, für welche ab dem 1. Februar die Quarantänepflicht gilt (die neuen Länder wie üblich fett markiert):

Gebiete der Nachbarstaaten

Deutschland:

  • Land Sachsen
  • Land Thüringen

Frankreich

  • Region Provence-Alpes-Côte d'Azur

Italien:

  • Region Emilia-Romagna
  • Friaul-Julisch Venetien
  • Region Venetien

Österreich:

  • Land Salzburg

Staaten und Gebiete

  • Andorra
  • Brasilien
  • Estland
  • Irland
  • Israel
  • Lettland
  • Libanon
  • Litauen
  • Malta
  • Monaco
  • Montenegro
  • Königreich der Niederlande
  • Panama
  • Portugal
  • San Marino
  • Schweden
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Südafrika
  • Tschechien
  • USA
  • Vereinigtes Königreich (UK)
  • Zypern

Die Liste ist ein «Catch 22»

Die Quarantäneliste des BAG - also eben die Liste, welche besagt, aus welchen Ländern kommend man bei Rückkehr in die Schweiz quarantänepflichtig ist, nannten wir lange Zeit «Risikoländerliste». Was solange Sinn machte, als in anderen Ländern die Infektionsraten deutlich höher waren als in der Schweiz. Aktuell gibt es aber weltweit nicht mehr so viele Staaten (Stand heute, 20. Januar, sind es 25 Länder), in denen die Infektionszahlen pro 100'000 Einwohner höher sind als in der Schweiz. Aufgrund der Ende Oktober eingeführten Regel «CH+60» (siehe auch Info-Box oben rechts) sind trotzdem nicht mehr so viele Länder wie auch schon auf der Liste. Was heisst, dass die Schweiz für die meisten Länder eher ein Risikoland ist als umgekehrt.

Es mag trotzdem überraschen, dass etwa Malta und Zypern, zwar mit höheren Inzidenzzahlen als die Schweiz aber dafür bei Letzteren mit klaren Minustrends, auf der Liste erscheinen. In Spanien hatte sich zuletzt vor allem auf den Kanaren die Lage zugespitzt. Dass nun ganz Spanien auf der Liste ist, dürfte wieder für Diskussionsstoff sorgen, wobei die Gesamtzahlen für das Land zuletzt massiv gestiegen sind. Auf der Kippe standen zuletzt übrigens auch die Vereinigten Arabischen Emirate; diese figurieren aber nicht auf der Liste, zumal deren Inzidenz nicht viel höher als jene der Schweiz ist.

Aus Sicht der Reisebranche müsste es auf jeden Fall zu begrüssen sein, wenn die Schweiz mittels Massnahmen die Corona-Zahlen im Griff behält, denn dann riskieren wir keine Einreiseverbote. Aber wenn die Zahlen sehr gut sind, landen möglicherweise wieder viel mehr Länder auf der Quarantäneliste. Ein echter «Catch 22», also ein Dilemma, aus dem man nicht herauskommt, solange das Basisprinzip einer Quarantäneliste überhaupt Bestand hat.

(JCR)