Cruise

Pullmantur_Barrierefrei.jpg
Die spanische Reederei organisierte eine Mittelmeer-Reise, welche nur für Passagiere mit eingeschränkter Mobilität oder anderen Formen von Behinderung vorgesehen war. Bild: Pullmantur

Barrierefreie Kreuzfahrt: Kein Ding der Unmöglichkeit

2500 Menschen mit Behinderung konnten neulich auf der «Sovereign» der Reederei Pullmantur eine Kreuzfahrt erleben, welche gänzlich auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet war.

Eine Kreuzfahrt speziell für Menschen mit Behinderung? Geht! Kein Geringerer als Richard Vogel, President & CEO der spanischen Grupo Pullmantour und hierzulande vor allem als geistiger Vater hinter der TUI Cruises bekannt, hat dies jüngst eindrücklich umgesetzt. Über 2500 Passagiere mit eingeschränkter Mobilität oder anderen Formen von Behinderung waren dabei auf der Reise, welche von Spanien via Italien und Frankreich zurück nach Spanien führte.

Zum einen wurde bei den angelaufenen Destinationen alles minutiös vorbereitet – die Ausflüge, die Sehenswürdigkeiten, alles musste Rollstuhlgängig bzw. –tauglich sein. Aber auch für Blinde, Taube oder Stumme wurde eine spezielle Programmierung angeboten. Natürlich war auch auf dem Schiff, der «Sovereign», alles behindertengerecht eingerichtet: Spezielle Rampen, um überall hinzukommen, speziell für rollstuhlgängige Menschen angerichtete Buffets oder Signaletik, Menüs und Tagesprogramme in Braille-Schrift. Es wurde wirklich an alles gedacht: So gab es beispielsweise auch eine spezielle Spielzone für die Führerhunde.

Das Personal wurde speziell für diese Kreuzfahrt geschult, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein und bedürfnisgerechneten Service bieten zu können. In bestimmten Fällen war gar eine Serviceperson speziell einer Person mit speziellen Bedürfnissen zugeteilt – eine Art Butler-Service für schwer behinderte Personen.  Vogel war stolz darauf, Hunderten von Menschen mit Einschränkungen ein barrierefreies Erlebnis geboten zu haben.

In diesem Zusammenhang muss natürlich erwähnt werden, dass auch reguläre Kreuzfahrten für Menschen mit Beeinträchtigungen durchführbar sind. Costa, AIDA, MSC, Norwegian Cruise Line und andere haben allesamt «barrierefreie» Zonen und Programme, so dass niemand ausgegrenzt ist. Aber ein ganzes Schiff nur für solche Passagiere herzurichten – das ist eher selten.

(JCR)