Trips & People

StPet1.jpg
Julia Zaykova vom Komitee für Tourismusentwicklung St. Petersburg begrüsste rund 30 Schweizer Reiseprofis zum Infoevent. Bilder: SD

Boomziel St. Petersburg zu Gast in Zürich

14 Aussteller von Airlines, Museen, DMCs und Hotels präsentierten die Highlights von St. Petersburg. Schon 20'000 Schweizerinnen und Schweizer reisten in diesem Jahr in die russische Metropole.

Fast 30 interessierte Besucher folgten dem Einladung vom Komitee für Tourismusentwicklung St. Petersburg zur Roadshow im Zürcher Renaissance Tower Hotel. Neben Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und München war der Stopp in Zürich der einzige Halt der rund 14 Aussteller in der Schweiz.

Von Airlines, Museen, Hotels sowie DMCs und natürlich dem Touristoffice waren alle Sparten vertreten. Julia Zaykova vom Komitee für Tourismusentwicklung St. Petersburg begrüsste die Teilnehmer. Erfreulich sind die Entwicklungen der Besucherzahlen auch für St. Petersburg, konnten in diesem Jahr bereits knapp 20‘000 Besucher aus der Schweiz verzeichnet werden, was einen deutlichen Zuwachs darstellt.

St. Petersburg ist einen Besuch wert – so gehören ganze 15% der Gebäude der Stadt zum UNESCO Weltkulturerbe, wie beispielsweise gesamte Innenstadt aber auch die Ermitage oder auch das Bernsteinzimmer sind sehenswerte Kulturdenkmäler.

Erreicht wird St. Petersburg über den Flughafen Pulkovo, ganz einfach mit der Swiss 5x wöchentlich ab Zürich und 1x wöchentlich ab Genf. Erleichtert wird die Anreise ssicher durch die Einführung des neuen elektronischen Visums seit dem 1. Oktober 2019. Das kostenfreie Visum kann künftig selbst mit einer Bearbeitungszeit von 4 Tagen selbst beantragt werden. Für 53 Länder ist dies möglich für eine Reisedauer von bis zu 8 Tagen. Geplant ist, das Visum bis 2021 für alle Städte Russlands einzuführen. Mit attraktiven Wettbewerbspreisen konnten die Teilnehmer den informativen Workshop mit Networking beim Mittagessen ausklingen lassen.

(SD)