Tourismuswelt

USA.jpg
Aktuell läuft in London die Brand USA Travel Week. Bild: JCR

Die Brand USA Travel Week kommt nach Deutschland

Im Rahmen der allerersten Brand USA Travel Week wurden die Gastländer der kommenden Jahre festgelegt.

Seit dem 6. September läuft in London die erste «Brand USA Travel Week Europe». Knapp 100 Aussteller aus USA präsentieren sich und treffen auf die wichtigsten Einkäufer Europas. Zudem konnte Brand USA, die offizielle touristische Marketingorganisation der Vereinigten Staaten, namhafte Referenten aus aller Welt für Vorträge, Diskussionsrunden und Workshops im Rahmen der «Enrichment Series» gewinnen.

Zur Eröffnung des neuartigen Branchenevents verkündete Christopher L. Thompson, Präsident und CEO von Brand USA, die Zukunftspläne für die Travel Week: Nach einer weiteren Travel Week 2020 in London kommt die Veranstaltung 2021 nach Deutschland. Im Folgejahr richtet sie erneut das Vereinigte Königreich aus, 2023 Frankreich, 2024 nochmals das Vereinigte Königreich, 2025 die Niederlande. Dazu Thompson: «So manifestieren wir die Bedeutung des europäischen Marktes für den US-Tourismus, den wir Schritt für Schritt weiter ausbauen möchten.»

Brand USA gab zudem bekannt, dass das preisgekrönte E-Learning «USA Discovery Program», dessen deutschsprachige Variante in diesem Jahr präsentiert wurde, nun auch in Frankreich, Spanien und Italien zur Verfügung steht. Es kann somit in der Schweiz, in Australien, Belgien, China, Deutschland, Indien, Irland, Italien, Kanada, Luxemburg, Mexiko, den Niederlanden, Neuseeland, Österreich, Spanien und dem Vereinigten Königreich von Reisebüromitarbeitern zur Inspiration und Weiterbildung genutzt werden.

Die Brand USA Travel Week Europe 2019 in London läuft noch bis Donnerstag (12. September).

(JCR)