Vietnam mit Kuoni

Streetfood.jpg
Farbenfroher Markt in Ho-Chi-Minh-City: Das kulinarische Angebot ist enorm und in den Strassenküchen kann mal viele leckere Spezialitäten essen. Bilder: DER Touristik Suisse

Sponsored Reise durch das faszinierende Vietnam: Abenteuer Streetfood

Die Strassenküche Asiens hat sich längst weltweit einen Namen gemacht. Eine Streetfood-Tour durch Ho-Chi-Minh-City ist ein absolutes Must – und lässt garantiert niemanden hungrig zurück.

Asiens Streetfood hat mittlerweile sogar eine eigene Serie auf Netflix: Die beliebte und umfangreiche Strassenküche ist längst weltweit berühmt. So bietet auch Ho-Chi-Minh-City eine grosse Auswahl an Strassenständen, Imbissbuden und kleinen Restaurants, die man auf keinen Fall verpassen sollte.

Dabei kann man sich problemlos eine ganze Woche lang durch die verschiedenen Suppen, Sandwiches und Nudelgerichte probieren. Wer aber nur kurz in der Stadt, oder einfach nicht so experimentierfreudig ist, wird sicherlich leicht überfordert mit der grossen Auswahl an Gerichten sein.

Martina Anliker, Reise-Expertin bei Kuoni, verrät ihre liebsten Gerichte:

Überblick über die Gerichte

«Banh da xuc hen» besteht aus einem knusprigen Reispapier, welches mit einem Hauch von Sesam und Kokosnuss bestrichen wird. Darunter befinden sich kleine Muscheln, die in Zitronengras, vietnamesischem Koriander, Chili, Zwiebel und Knoblauch gebraten sind. Dieses Gericht gibt es alternativ auch mit Reis – die Muscheln werden dabei in einer kleinen Schüssel dazu serviert.

In Ho-Chi-Minh-City zum Beispiel hier serviert: Hong Hanh, 17A Nguyen Thi Minh Khao Street, Distrikt 1, +84 (8) 3827 4252

«Banh Canh Cua» sind Vietnams Version der Udon-Nudeln: In Vietnam werden sie aus Tapiokamehl, Reismehl oder einer Kombination aus beidem hergestellt. Bei diesem Gericht handelt es sich um eine Krabbensuppe mit dicken Nudeln, Chilischoten, Frühlingszwiebeln und frischer Limette. Werden die Nudeln aus Tapiokamehl zubereitet, ist das Gericht glutenfrei.

In Ho-Chi-Minh-City zum Beispiel hier serviert: Kim Long, 80/68 Tran Quang Dieu Street, Distrikt 3, +84 (8) 3843 6498

Sandwich über die Gasse gefällig?

«Banh Cuon» werden die gedämpften Reis-Crêpes, gefüllt mit Pilzen und gemahlenem Schweinefleisch,  genannt. Sie kommen mit leicht gedämpften Sojabohnensprossen, gehacktem Basilikum und gebratenen Schalotten daher. Das Gericht bedeutet wörtlich übersetzt "gerollter Kuchen" und stammt ursprünglich aus dem Norden, ist in Saigon aber  weit verbreitet. Die Einheimischen tauchen die Crêpe vor jedem Bissen in Fischsauce mit Chili.

In Ho-Chi-Minh-City zum Beispiel hier serviert: Banh Cuon Tay Ho 1, 127 Dinh Tien Hoang Street, Distrikt  1, +84 (8) 3843 6498

«Bun bo Hue» ist eine Suppe, die eigentlich aus Zentralvietnams Stadt Hue stammt. Sie ist im Ausland viel weniger bekannt als Pho Bo. Bun bo Hue  wird aus Zitronengras und Chili hergestellt und schmeckt sowohl frisch als auch kräftig. Versehen ist die Suppe mit dicken  Fleischstücken. Paprika- oder Anatto-Öl verleihen der Suppe  ihre feurig-orange Farbe.

In Ho-Chi-Minh-City zum Beispiel hier serviert: Bun Bo Hue Dong Ba, 110A Nguyen Du, Distrikt  1 +84 (8) 3912 5742

«Cuon Diep» sind einfache, aber überraschend leckere Rollen bestehend aus Senfblättern gefüllt mit Glasnudeln, gehackten Pilzen und Tofu. Serviert werden sie mit  einer süssen Erdnusssauce.

In Ho-Chi-Minh-City zum Beispiel hier serviert: Tib Chay, 11 Tran Nhat Duat, Distrikt 1, +84 8 3843 6460

Bananen und Süssgebäck - ein übliches Bild in Ho-Chi-Minh-City.

«Pho Bo» – die vielleicht bekannteste Suppe Vietnams.  Es gibt zwei Hauptvarianten: Die Saigon-Art, die süsser und mit weniger Gewürzen, dafür oftmals noch mit Tintenfisch angereichert wird und die Hanoi-Art, welche mit Zimt, Sternanis und geröstetem Ingwer zubereitet wird. Beide Suppenarten werden mit Reisnudeln und Rindfleisch serviert

In Ho-Chi-Minh-City zum Beispiel hier: Pho Phuong, 25 Hoang Sa Street, District 1, +84 (8) 3910 2422

«Che chuoi» ist ein süsses Dessert bestehend aus Bananen und Tapioka, das in einer Kokosnusscreme daherkommt und mit Sesam und zerdrückten Erdnüssen bestückt ist. Von dieser Nachspeise gibt es verschiedene Versionen, die allesamt süss und schmackhaft sind.

In Ho-Chi-Minh-City zum Beispiel hier: 241 Vo Van Tan Street, Distrikt 3, direkt vor der Thien-Ban-Pagoda.

Leckere Suppe, von Einheimischen unter freiem Himmel zubereitet - ein Genuss.

(TN)