Reiseanbieter

KurtEberhard_HotelplanSuisse.JPG
Kurt Eberhard ist nicht mehr CEO von Hotelplan Suisse. Bild: Hotelplan

Knall bei Hotelplan: Kurt Eberhard geht per sofort

Der CEO von Hotelplan Suisse verlässt das Unternehmen aufgrund unterschiedlicher Ansichten zur strategischen Ausrichtung.

Damit hat wahrlich niemand gerechnet: Kurt Eberhard,  CEO Hotelplan Suisse, verlässt den zur Hotelplan-Gruppe gehörenden Schweizer Reiseveranstalter per sofort. Wie aus einer soeben verschickten Pressemeldung aus Glattbrugg hervorgeht, haben sich Thomas Stirnimann, CEO Hotelplan Group, und Kurt Eberhard «aufgrund unterschiedlicher Ansichten zur strategischen Ausrichtung von Hotelplan Suisse» in gegenseitigem Einvernehmen darauf geeinigt, getrennte Wege zu gehen. Kurt Eberhard scheidet noch heute aus dem Unternehmen aus.

Ab morgen Donnerstag, 21. Juni 2018, wird Daniel Bühlmann, CFO Hotelplan Suisse (Bild unten), zusätzlich auch als Chief Operating Officer (COO) die operative Leitung von Hotelplan Suisse übernehmen und direkt an Thomas Stirnimann rapportieren.

Daniel Bühlmann, CFO und neu COO von Hotelplan Suisse.

«Auch wenn Kurt Eberhard und ich uns nicht über die strategische Ausrichtung des Unternehmens einigen konnten und wir nun getrennte Wege gehen müssen, bedanken wir uns bei ihm ganz herzlich für die vergangenen acht Jahre – in den letzten vier als CEO –, während denen er bei uns tätig war», erklärt Stirnimann (Bild unten), «gleichzeitig wünsche ich nun Daniel Bühlmann viel Erfolg für seine zusätzliche Herausforderung. Ich bin überzeugt, dass er zusammen mit der Geschäftsleitung Hotelplan Suisse strategisch sowie  strukturell erfolgreich weiterführen wird.»

Noch letzte Woche, als travelnews.ch mit Kurt Eberhard in Griechenland unterwegs war und ihn interviewte, deutete nichts auf diese abrupte Trennung hin.

Thomas Stirnimann, CEO Hotelplan Group.

(JCR)