Reiseanbieter

twerenbold_karim2.jpg
«Wir wollen unsere Angebote weiter flexibilisieren und individualisieren», sagt Karim Twerenbold, VR-Präsident der Twerenbold Reisen Gruppe. Bild: TN

Twerenbold beteiligt sich am Online-Veranstalter Viamonda

Künftig wird die Twerenbold Reisen Gruppe für seine Marken auf die Software des Zürcher Tech-Startups Nezasa zugreifen können. 

«In Sachen Digitalisierung werden Sie noch einiges von uns zu hören bekommen», sagte Karim Twerenbold in einem Interview mit travelnews.ch vor einem halben Jahr. In der Tat: heute gibt die Twerenbold Reisen Gruppe bekannt, dass sie sich am digitalen Reiseanbieter Viamonda aus Köln beteiligt und damit die Chancen der Digitalisierung im Markt für flexible Rundreisen nutzen will.

«Wir wollen unsere Angebote weiter flexibilisieren und individualisieren», sagt VR-Präsident Karim Twerenbold. Seine Gruppe holt sich mit der Viamonda-Beteiligung wichtiges Know-how ins Boot. «Wir sehen in dieser Partnerschaft die optimale Ergänzung. Die Zielgruppen ähneln sich in der Art der Reisegestaltung und ergänzen sich in der Form der Reisebuchung, was uns hilft neue Zielgruppen zu erschliessen. Wir bringen unsererseits jahrzehntelange Erfahrung bei begleiteten Gruppenreisen mit und haben unsere Produktepalette laufend ausgebaut. Viamonda seinerseits setzt modernste Technologie für die individuelle Planung und Buchung von Reisen und den Online-Vertrieb ein. Wir orten zudem im Einkauf, in der Produktentwicklung und bei den Vermarktungsaktivitäten für beide Seiten grosses Synergiepotenzial», erläutert Twerenbold.

Viamonda ist ein Experte für die Online-Planung und Online-Buchung von individuellen Rundreisen ab zwei Personen. Auf der eigenen Online-Plattform des Veranstalters planen und buchen Reisende einfach und bequem ihre Reisekombinationen und Rundreisen mit tagesaktuellen Flügen. Modernste Online-Technologie macht diesen flexiblen und direkten Buchungsprozess in nur wenigen Klicks möglich. Im März gab Viamonda-CEO Michael Tenzer, einst Deutschland- & Schweiz-Chef bei Thomas Cook, bekannt, dass der Markteintritt in die Schweiz mit viamonda.ch erfolgt. «Die strategische Kooperation mit Twerenbold ist für unser noch junges Unternehmen ein Meilenstein. Wir bauen damit unsere Stellung in Zentraleuropa weiter aus und sehen darin grosse Wachstumschancen», erklärt der Gründer und Geschäftsführer von Viamonda, Michael Tenzer.

Für die Twerenbold Reisen Gruppe eröffnet die Viamonda-Beteiligung nun auch die Nutzung der Software des Schweizer Technologieunternehmens Nezasa. Das erste Projekt der strategischen Partnerschaft setzte Vögele Reisen bereits um. Der Rundreise-Spezialist erweitert das Schweizer Angebot an Flugerlebnisreisen um 190 zusätzliche Rundreisen und 4000 Kombinationsmöglichkeiten. «Dank der strategischen Partnerschaft können wir einen Online-Reiseplaner aufschalten, mit dem wir Rundreisen neu definieren. Es sind individuell zusammenstellbare Privatreisen online planbar und buchbar – exklusiv für zwei Personen oder bis zu 12-köpfige Gruppen», erläutert Pascal Wieser, Geschäftsführer von Vögele Reisen, die erste Umsetzung der strategischen Partnerschaft zwischen Twerenbold und Viamonda zusammen.

(GWA)