Flug

A330-300 PAL.jpg
Philippine Airlines ist ab sofort auch für Schweizer Kunden wieder ein interessanter Carrier für Reisen auf die Philippinen. Bild: Airbus S.A.

Endlich vernünftige Europa-Anbindung für Philippine Airlines

Dank einem neuen Slot in London-Heathrow sind sinnvolle One-Stop-Verbindungen mit Swiss und Philippine Airlines nach Manila möglich.

Wer von der Schweiz auf die Philippinen reisen will, kann bislang nicht auf einen Nonstopflug zurückgreifen. Umsteigermöglichkeiten gibt es aber zuhauf, mit vernünftigen und oftmals überraschend preiswerten Verbindungen mit Emirates, Etihad, Qatar Airways, Oman Air, SIngapore Airlines oder Cathay Pacific, oder auch mit Swiss-Flügen nach Asien, wo dann auf diverse Partner umgestiegen wird, darunter auch der philippinische National Carrier Philippine Airlines.

Letztere, deren offizieller IATA-Code «PR» ist, die aber oft nach ihrem ICAO-Code «PAL» genannt wird, fliegt aktuell in Europa nur London-Heathrow an. Und gewinnt längst wieder an Ansehen: Bei Skytrax ist Philippine Airlines im Kreis der «4 Star Airlines», also in derselben Kategorie wie Swiss, Air France-KLM oder British Airways. Doch bislang war es kaum denkbar, bereits in Europa eine «Philippinen-Atmosphäre» durch einen Flug mit PAL zu geniessen. «Bis jetzt waren Verbindungen via London nicht möglich beziehungsweise man musste in London übernachten, da die letzte Verbindung nach Zürich zu früh war», sagt Zvone Petek, General Manager von APG Switzerland, welche Philippine Airlines in der Schweiz vertritt. Kurz: Bei der Rückreise war bisher ein längerer Aufenthalt in London nötig, was sich kaum jemand antun wollte.

Doch nun hat APG bekannt gegeben, dass es mit Beginn des Sommerflugplans zu einem Slotwechsel kommen wird. Dank diesem sind die meisten europäischen Städte, darunter auch Zürich, endlich gleichentags noch ab London erreichbar. Oder anders gesagt: Es gibt jetzt eine neue, gute One-Stop-Option für die Flüge von Zürich nach Manila, welche via London führt und bei welcher die Zubringerflüge mit Swiss erfolgen und in London dann auf PAL umgestiegen wird.

Konkret wird ab dem 29. März in der Regel mit Swiss (LX 338) ab Zürich um 18.35 Uhr geflogen, mit Landung in London um 19.25 Uhr, von wo aus dann es mit Philippine Airlines (PR 721) um 22.20 Uhr nach Manila losgeht, mit Landung in der philippinischen Landeshauptstadt um 18.25 Uhr am Folgetag. In umgekehrter Richtung geht Flug PR 720 ab Manila bereits um 08.10 Uhr (statt wie bisher um 13.25 Uhr), womit man um 15.10 Uhr (statt 20.35 Uhr) in London ist, was zahlreiche Weiterflugmöglichkeiten bietet. Im Fall von Zürich geht es dann normalerweise um 17.10 Uhr weiter nach Zürich, mit Landung in der Schweiz um 19.55 Uhr.

Petek verspricht sich von diesem angenehmen Flugplan natürlich nun eine deutlich bessere Nachfrage aus der Schweiz für Flüge mit Philippine Airlines. Gebucht werden können die Flüge bei APG Switzerland oder natürlich in gängigen OTAs und in jedem guten Reisebüro.

(JCR)