Ferienland Schweiz

Lichterweg_Baar.jpg
Der Lichterweg in Baar im Kanton Zug ist noch bis zum 3. Januar für alle zugänglich. Bild: lichterweg-baar.ch

Acht Lichter- und Laternenwege, die Licht ins Dunkel bringen

Spazieren Sie entlang der schönsten Lichter- und Laternenwege der Schweiz und geniessen Sie die Stille. Und mit etwas Glück auch den rieselnden Schnee.

Lichterweg Baar

Die Vorweihnachtszeit ist eine Zeit der Besinnlichkeit, eine Zeit der Begegnungen, eine Zeit der Ruhe und der Vorfreude. So eignet sich ein Spaziergang entlang des Lichterwegs in Baar wunderbar. Seit dem 27. November 2020 und bis zum Sonntag, 3. Januar 2021, sind die Lichter jeden Abend bei Einbruch der Dämmerung bis 23.00 Uhr in Betrieb. Am 24., 25. und 31. Dezember wird die Lichterkette manuell geschaltet und ist länger in Betrieb. Der 1,4 Kilometer lange Weg führt vom Abzweiger Sihlbruggstrasse/Wishalde (BP-Tankstelle) hinauf zum Parkplatz Wishalde, weiter zur Kapelle Heiligkreuz, entlang dem Waldrand bis zum Waldsofa und von dort zurück zum Parkplatz Wishalde.

Laternenweg Uetliberg

Einen gemütlichen Abendspaziergang auf 870 Meter: der Laternenweg Uetliberg. Dieser ist kein temporär beleuchteter Weg, welchen man lediglich an bestimmten Wintertagen begehen kann. Vielmehr handelt es sich um den einzigen Weg auf den Berg, der bereits seit dem Jahre 1900 mit Beleuchtung versehen ist. Der Name «Laternenweg Uetliberg» ist denn auch keine offizielle Bezeichnung und trotzdem ist der romantische Waldweg bis weit über Zürich hinaus unter dieser Bezeichnung bekannt. Denn der Weg enthält nicht nur an bestimmten Wintertagen Lichter, sondern das ganze Jahr über. Der Weg führt direkt von der Endstation der Tramlinie 13 am Albisgüetli in etwa einer Stunde auf den Gipfel.

Laternenweg mit anschliessendem Fondue

Ziehen Sie sich die wärmsten Schuhe, eine Mütze und Handschuhe an und laufen Sie entlang des romantischen Laternenweg direkt zum heimeligen Fonduestübli. Auf Anfrage wird dies von Dezember bis Februar jeweils freitags und samstags angeboten. Informieren Sie sich zuerst hier, wie Sie vorgehen müssen, um eine Reservation zu machen. Das Laternenweg-Fondue ist in dieser Corona-Zeit möglich und wurde bewilligt. Auf dem stets die Ohren offen halten, Sie könnten eine Eule hören.

Was gibt es schöneres als nach einem Abendspaziergang ein leckeres Fondue zu geniessen? Bild: heu-und-herz.ch

Laternliweg Schwägalp

Der romantische Laternliweg auf der Schwegalp ist seit dem 12. November 2020 und bis zum am 13. März 2021 jeweils nach dem Eindunkeln beleuchtet. Auf dem ca. 40 minütige Lichterweg werden jeweils Donnerstag-, Freitag- und Samstagabend, sowie über Weihnachten und Neujahr (vom 25. Dezember bis 2. Januar 2021) täglich, die Lichter angezündet. Am Freitag und Samstag führt der beleuchtete Laternliweg bis zum Gasthaus Passhöhe. Wärmen Sie sich in der Laternlibar, welche freitags und samstags von 17.00 - 20.00 Uhr geöffnet ist, vorher oder nachher bei einem warmen Getränk auf und lassen Sie den Abend bei einem gemütlichen Fondue- oder Racletteplausch im Gasthaus Passhöhe, im «Säntis – das Hotel» ausklingen.

«Steene- ond Lateene-Weeg» im Appenzell

Seit dem 29. November 2020 bis 7. Februar 2021 wird der «Steene- ond Lateene-Weeg» in Weissbad bei Appenzell jeden Abend (je nach Schneeverhältnissen) ab Einbruch der Dunkelheit bis ungefähr 20.30 Uhr mit rund 40 Laternen beleuchtet. Während der Advents- und Weihnachtszeit wird eine Holzkrippe mit grossen Figuren aufgestellt. Start-und Endpunkt ist der Parkplatz Karrenboden. Jeden Sonntag findet zudem um 17 Uhr eine öffentliche Gratis-Sagenerzählung statt. Lauschen Sie den Sagen und Geschichten der Erzählerin. Auch für kleine Gruppen ist der Laternenweg ein gutes Ausflugsziel, und dies in Verbindung mit einem Fondueplausch in der Schaukäserei vom Hotel Hof Weissbad oder ganz exklusiv draussen am offenen Lagerfeuer.

Petroleumlampen-Lichterweg im Kiental

Wenn es in der Winterzeit dämmert, werden im Kiental die altbewährten Petroleumlampen im Freien angezündet. Und genau dann können Spaziergänger die Ebene beim Tschingelsee und die verschneiten Wälder unter dem Blüemlisalpmassiv in zauberhaftem Ambiente erkunden. Ab dem 12. Dezember bis Ende Februar ist der Weg jeweils von Donnerstag bis und mit Samstag ab 17.30 bis 21.00 Uhr beleuchtet. Start des Rundweges ist der Parkplatz beim Hotel-Restaurant Alpenruh und dauert ca. 45 Minuten.

Bei einem knapp einstündigen Rundgang die Ruhe der Nacht, und das Leuchten der Laternen geniessen. Bild: kiental-reichenbach.ch

Weg der 305 Laternen im Ägerital

Der drei Kilometer lange Lichterweg führt von Allmigchappeli (Rainstrasse) über Büel, Wissenschwändi zum Buechholz. Seit dem 28. November 2020 bis 2. Januar 2021 geniessen Spaziergänger auf dem Weg ruhige, winterliche Stimmung, sowie die Sprüche und Karikaturen in den 305 Laternen und machen den Weg zu einem Erlebnis.

Laternenweg Crans-Montana

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und die ersten Flocken fallen vom Himmel. Das Festival Etoile Bella Lui lädt Sie vom 4. Dezember 2020 bis am 31. März 2021 ein, die Magie des Winters im Herzen von Crans-Montana zu entdecken, im Glanz des Laternenweges. In familiärer und gemütlicher Atmosphäre erkunden Sie die unberührten Naturgebiete rund um das Zentrum von Crans-Montana, indem Sie dem Laternenweg zwischen dem Moubra- und dem Etang-Long-See folgen.

Ausserdem macht der Künstler Philippe Echaroux inmitten der Natur und geleitet von funkelnden Laternen seine Kunst zugänglich. Der Fotograf zeigt in seinen Projektionen Themen, die ihm am Herzen liegen wie zum Beispiel die Ökologie. Er wird er als Naturliebhaber die Besucher des Hochplateaus in seine zauberhafte Welt entführen.

(NIM)