Rail & Road

Nighttrain_map.jpg
Auf der Welt wimmelt es nur so von NAchtzug-Verbindungen, wie der Blick auf die neue Weltkarte vom Kartograph Jug Cerovic zeigt. Bild: Screenshot www.night-trains.com / Jug Cerovic

Das ist die ultimative Nachtzug-Map

Jug Cerovic hat in jahrelanger Fleissarbeit die Nachtzug-Linien der ganzen Welt auf eine Karte gebracht und lässt damit die Herzen von Zugfans und Reisenden höher schlagen.

Die Reise im Nachtzug gilt als super entspannt: Am Abend einsteigen, ein Gläschen Wein in der Cafeteria trinken und anschliessend im eigenen Abteil einschlafen. Wenn man am Folgetag am Ziel aufwacht, ist von Müdigkeit und einer anstrengenden Reise keine Spur. Das Abenteuer kann losgehen!

Beinahe auf der ganzen Welt gibt es Nachtzug-Verbindungen, die zwischen verschiedenen Grossstädten verkehren. Der französische Kartograph Jug Cerovic hat nach jahrelanger Arbeit das weltweite Netz illustriert und auf der Website www.night-trains.com veröffentlicht. Die Map gibt es entweder als komplette Weltkarte oder in kleineren Exemplaren, jeweils nach den Kontinent aufgeteilt.

Darüber hinaus liefert die Homepage viel Inspiration für den nächsten Trip auf Schienen. Die verschiedenen Bahnunternehmen, welche auf den Strecken verkehren sowie deren Besonderheiten wie Einrichtung und Ausstattung in den Waggons werden genannt, die Abfahrtszeiten werden angezeigt und Tickets können sogleich per Mausklick gebucht werden - noch nie war die Planung so einfach.

Schaut man sich die Karten an, kann nur erahnt werden, wie viel Arbeit dahintersteckt, um die unzähligen Anbieter und deren Strecken in enorm vielen Städten zusammenzutragen und dann auch noch bildlich darzustellen. Wie der Künstler auf dem Kurznachrichtendienst Twitter schreibt, war die Europa-Karte die grösste Herausforderung für ihn. Das Zugnetz ist dicht und es gibt viele verschiedene Zugunternehmen mit Nachtverbindungen, die er auf Papier verewigen musste.

Gerade in Europa spricht man aktuell von einer «Renaissance der Nachtzüge», wobei das Angebot noch nicht ganz auf Höhe der Wünsche ist. In diesem Zusammenhang ist die vorliegende Karte sicherlich ein Schritt in die Zukunft, in welcher verstärkt wieder auf Nachtzüge gesetzt wird.

(NWI)