Flug

sky3.jpg
Kann wieder abheben: Skywork Airlines verfügt ab dem 1. November 2017 über eine Betriebsbewilligung. Bild: Skywork

Skywork darf wieder in die Luft

Nachdem die kriselnde Regionalairline am Dienstag einen Finanzierungsnachweis vorlegen konnte, hat das BAZL die Betriebsbewilligung erneuert.

Das Grounding der Skywork Airlines hat drei Tage gedauert. Heute Mittwoch darf die Berner Regionalgesellschaft wieder abheben. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat per sofort eine Betriebsbewilligung auf unbeschränkte Zeit erteilt, nachdem die Airline den nötigen Finanzierungsnachweis vorlegen konnte.

Er danke allen Kunden, Lieferanten und Dienstleistern «für das Verständnis und die Unterstützung während der ungewissen letzten Tage», teilte SkyWork Airlines CEO Martin Inäbnit am Dienstagabend mit.

Am 16. Oktober hatte das BAZL der Airline die Betriebsbewilligung für den Winterflugplan wegen fehlender Finanzierungsmittel verweigert. Mit dem Inkrafttreten des Winterflugplans standen die fünf Maschinen der Airline nun seit Sonntag am Boden und die 120 Angestellten sahen sich vor dem Aus.

Zu möglichen Investoren machte Skywork am Dienstagabend keine genauen Angaben. Sprecher Max Ungricht hatte auf Anfrage gesagt, dass sich die präsentierte Lösung nicht auf die beiden deutschen Unternehmen Zeitfracht und Nayak abstütze, die in den Medien als mögliche Käufer herumgeboten wurden – diese hätten allerdings «wie viele andere auch» mit Skywork Kontakt aufgenommen.

Zur unbefristeten Betriebsbewilligung merkte die Skywork am Dienstagabend an, dass die Fluggesellschaft für die kommende Expansionsphase mit einem Betriebskredit ausgestattet worden sei.

Was macht Adria Airways?

Nachdem am Wochenende Adria Airways Switzerland ankündigte, dass ab dem 6. November Flugverbindungen ab Bern nach Berlin, Hamburg, München und Wien aufgenommen werden, steht nun die Frage im Raum: Hält der slowenische Carrier an den Absichten fest?

Bevor das BAZL Skywork grünes Licht gab, sagte Christian Schneider, CCO der Adria Airways Switzerland, zu travelnews.ch, dass man die Situation neu überprüfen werde, sollte Skywork doch wieder fliegen dürfen – was nun der Fall ist.

(AWP/TN)