Regenüberschuhe im Test: Handlich, stylish, leicht und dicht. Aber...

Von Andreas Güntert
Titelbild_Internaut.jpg
Transparente Sache: Der Turnschuh unter dem Überschuh ist noch zu erahnen. Bilder: Internaut

Wetterfeste Füsse wünscht sich jede und jeder, wenn es draussen nass und garstig ist. Zeit also, ein paar stylishe Regenüberschuhe zu testen. Die Stärken werden dabei schnell klar. Die Schwächen leider auch.

An und für sich ist der Winter ja eine Freude. Hüttenzauber, Schneegestöber, Pistenplausch. Aber wenn der Schnee zum Stadtpflotsch mutiert, ist das weniger lustig.

Und es taucht, gerade wenn man auf Reisen nicht über das ganze Arsenal an wintertauglichem Schuhwerk verfügt, ziemlich schnell ein Problem auf: Wie sollen wir im grauen Matsch unsere Schuhe schützen?

Regenüberschuhe im Test: Auf Silikon und Nässeschutz geprüft

Mit etwas Überredungskunst ist es dem Internauten gelungen, seine erstgeborene Tochter für einen Test stylisher Regenüberschuhe zu gewinnen.

Das mit dem Überreden war vor allem deshalb nötig, weil Selina in der Regel auf Gummistiefel schwört. Weil diese aber im Koffer viel Platz wegnehmen, sah auch sie den allfälligen Nutzen eines 200 Gramm leichten Schuh-Schutzes ein. Kluges Mädchen.

Nah am Wasser, gut überbeschuht: Selina Güntert auf Reise-Gadget-Test-Tour.

Das Paar Überschuhe kommt in einem handlichen Beutel, in welchem man sie nach Gebrauch wieder verstauen kann. Sie wiegen zudem nur 200 Gramm, sind somit leicht zu tragen und brauchen nicht viel Platz in der Tasche.

Meine Version war transparent, wodurch man die eigentlichen Schuhe noch leicht erkennen kann. Anhand einer sehr einfachen Anleitung lernt man, wie die Überschuhe angezogen werden und dann gehts ab in den Regen.

In der Anleitung sieht das Anziehen extrem einfach aus. Da die Regenüberschuhe sehr klein ausfallen braucht es viel Geduld und Geschick bis sie sitzen. Wenn man also vom Regen überrascht wird, muss man sich definitiv zuerst eine trockene Sitzmöglichkeit suchen, um sich zu beschuhen.

Sobald sie dann aber angezogen waren, konnte es losgehen. Obwohl mit einem «rutschsicheren Auftritt» geworben wird, habe ich mich gerade auf nassen Gullydeckeln und ähnlich rutschigen Oberflächen sehr unsicher gefühlt, zudem fühlen sich die Füsse etwas fremd an und das Laufen ist somit nicht ganz natürlich. Ich hatte ständig das Gefühl, einen Fremdkörper an meinen Füssen zu haben.

Traumjob Gadget-Testerin für den Internauten? Nun, nicht ganz immer…

Sobald man die Schuhe nicht mehr braucht, kann man sie im dazugehörigen Beutel verstauen. Zu Hause sind sie einfach unter fliessendem Wasser abwaschbar und man könnte sie sogar in die Waschmaschine werfen.

Nach dem nassen Spaziergang das Resultat: Meine Converse blieben sauber und fast ganz trocken, nur die Sohle war etwas feucht. Das kam wahrscheinlich durch den Reissverschluss rein, da die Sohle des Silikonschuhs definitiv keine Löcher aufwies.

Regenüberschuhe im Test: Die Stärken

Die Regenüberschuhe sind extrem handlich, sie brauchen wenig Platz und man kann sie nach getaner Arbeit sauber wieder im mitgelieferten Beutel versorgen.

Meinen geliebten Converse-Turnschuhen sah man den nassen Waldspaziergang nicht an, was mich natürlich extrem freute.

Stylischer Nässeschutz: Die Schwächen

Das Anziehen ist sehr mühsam, die Regenüberfschuhe sind rutschig und ich wurde nicht ganz warm mit dem reissfesten Silikon. Apropos reissfest, die benötigte Geduld zum Anziehen hat mir dann einmal doch gefehlt und so habe ich mit Kraft statt Feingefühl einen Riss im linken Schuh hinterlassen.

Wasserfest wird der wohl leider nicht mehr sein.

Schuh-Überzug: Geeignet für

All jene, die an einem Sommertag mit Gewittergefahr trotzdem ihre nicht wetterfesten Lieblingsschuhe anziehen möchten.

Oder die weissen Sneakers für den Waldspaziergang.

An der Wäscheleine: Die Regen-Überschuhe trocknen ziemlich schnell.

Online werden die Überschuhe oft auch fürs Velofahren empfohlen. Interessant kann das sein für Leute, die auf längeren Fahrrad-Touren sind: Die Regenüberschuhe trocknen relativ schnell.

Vor allem dann natürlich, wenn die Sonne wieder lacht.

Handlicher Rain Overshoe: Preis

Eingekauft haben wir (beziehungsweise mein Vater, aka der Internaut), die Regenüberschuhe beim Versandhändler Pro Idee.

Der Preis: 26.95 Franken, plus Versandkosten.

Wetterfest dank Silikon: Fazit

Grundsätzlich eine tolle Idee. Der Regen-Überschuh lässt sich handlich transportieren, das Anziehen erwies sich als eine ziemliche Geduldsprobe, damit herumzulaufen fühlt sich etwas eigenartig an, aber meine lieben weiss-grünen Converse blieben sauber und trocken.

Also wurde die Hauptaufgabe definitiv erfüllt. Beim Bestellen empfehle ich auf jeden Fall, zu einer grösseren Grösse zu greifen.

Aufgepasst bei zu mutigen Schritten: Gerade im Winter ist der Überschuh nicht garantiert rutschfest.

Der Überzug für trockene und saubere Schuhe: Note

Im gutschweizerischen Notensystem, das von 6 (absolute Sonderleistung) bis 1 (kompletter Ausfall) reicht, bekommt der Regen-Überschuh eine 4.5 von mir.

Übrigens

Ja, man darf und kann die Regen-Überschuhe auch mal im Winter an- und ausprobieren. Besser aber eignet sich wohl der Sommer.

Weil es dann weniger rutschig ist draussen. In den allermeisten Fällen mindestens.