Trips & People

SRV_best_lehrling.jpg
Mascha Theiler (2. von rechts) wurde von Michael Bolt (Generaldirektor Hotela), Berufsbildnerin Ruth Dorner und Nadeshda Britschgi (SRV) zum Essen eingeladen –  auf dem Bild fehlt Andreas Alonso (Chefexperte Region Bern). Zudem erhielt sie einen Blumenstrauss und einen von Hotela gesponserten, grosszügigen Geldpreis. Bild: SRV

Beste Lernende kommt von Railtour Suisse

129 Reisebüro-Lernende haben das Qualifikationsverfahren bestanden – knapp die Hälfte brachte Noten von 5,0 und mehr nach Hause. Doch eine hat mit einer Schlussnote von 5,8 alle überflügelt.

Von Mai bis Juni 2018 haben insgesamt 129 (Vorjahr 154) Kandidatinnen und Kandidaten aus den Schweizer Reisebüros die mündlichen und schriftlichen Branchenprüfungen absolviert – darunter waren 13 Lernende aus der Westschweiz.

61 Lernende haben den betrieblichen Teil mit einem Notenschnitt von 5,0 oder höher abgeschlossen. Vier Kandidaten haben die Prüfung nicht bestanden. Und eine hat alle anderen überflügelt: Mascha Theiler aus dem Hause Railtour Suisse erreichte die Spitzen-Schlussnote 5,8.

In den Top Vier landeten auch Stephanie König von Travelhouse und Jasmin Roth von Kuoni Reisen / DER Touristik Suisse, die beide die Schlussnote 5,6 erreichten. Ihnen dicht auf den Fersen ist Vincent Müller Kuoni Reisen / DER Touristik Suisse mit der Schlussnote 5,5.

Notenschnitt: 4,89

Die Noten bestehen zum einen aus acht Erfahrungsnoten aus den Arbeits- und Lernsituationen sowie Prozesseinheiten, die während der gesamten Lehrzeit gemacht wurden. Zum anderen mussten die Absolventen eine 30-minütige Prüfung ablegen, in der das Beratungs- und Verkaufsgespräch im Vordergrund stand. In der zweistündigen schriftlichen Branchenprüfung wurden die Leistungsziele aus der Lern- und Leistungsdokumentation abgefragt.

Folgende effektive, nicht gerundete Durchschnittsnoten wurden erreicht – im Vergleich dazu in Klammern die Noten von 2017: Erfahrungsnoten 5.16 (5.28) – QV mündlich 4,92 (4,89) – QV schriftlich 4,25 (4,24) – betrieblicher Teil gesamt 4,89 (4,92).

Lehrstellensituation 2018

Nach den Sommerferien starten die neuen Lernenden der Generation 2018-2021 mit ihrer Ausbildungszeit. Nach aktuellem Stand sind dies 129 (137) Kandidatinnen und Kandidaten, 114 (115) in der Deutschschweiz und 15 (22) in der Westschweiz. (Vorjahreszahlen).

(TN)