Trips & People

Qatar_People.jpg
Sie bilden die Führungsriege von Qatar Airways in Zentraleuropa, und sind alle in Frankfurt: (o.v.l.) Andreas Suhr, Verkaufsleiter Corporate, und Bojana Simic, Sales Operations Specialist, sowie (u.v.l.) Stefan Spieske, Verkaufsleiter Leisure, und Ronny de Lange, Commercial Manager CEU. Bildmontage: TN

So hat sich Qatar Airways neu aufgestellt

Der wichtige Golf-Carrier hat seine Organisationsstruktur im DACH-Raum angepasst. In der Schweiz sind im kommerziellen Bereich noch sechs Personen beschäftigt. Das sind die Details.

Im Juni 2021 übernahm der Niederländer Ronny de Lange als «Regional Manager Central Europe» bei Qatar Airways die Verantwortung für die Märkte Schweiz, Deutschland, Österreich, Ungarn, Tschechien und Slowakei (Travelnews berichtete und publizierte kurz darauf ein längeres Interview). Im März dann der Knall: Fünf Personen verliessen Qatar Airways Schweiz, darunter der Country Commercial Manager; die Schweiz-Geschicke der wichtigen Golf-Airline sollten von Frankfurt aus gesteuert werden (Travelnews berichtete). Zu jenem Zeitpunkt waren die neuen Verantwortlichkeiten noch nicht geklärt und es war auch noch nicht ganz klar, wie das verbleibende Schweiz-Team aussieht.  

Travelnews hat deshalb bei de Lange nochmals nachgefragt. Dieser erklärt: «Die kommerziellen Verantwortlichkeiten im Bereich Zentraleuropa wurden neu aufgeteilt, um die Struktur an den Rest der kommerziellen Organisation von Qatar Airways anzupassen. Das bedeutet, dass es in der neuen Struktur keine Country Manager mehr gibt, da alle Führungsaufgaben im regionalen Büro - für meine Region also in Frankfurt - zentralisiert sind.»

Drei neue Personen haben wichtige Verantwortlichkeiten übernommen. Bereits am 1. April stiess Stefan Spieske, von Etihad kommend, als neuer «Sales Manager Leisure, Central Europe» zu Qatar Airways. Alle Senior Account Manager Leisure aus den zentraleuropäischen Ländern werden direkt an ihn berichten.  Der Münchner blickt auf eine bereits lange Airline-Karriere zurück, mit weiteren Positionen bei British Airways und AirFrance/KLM, und war unter anderem in den USA stationiert, und diente auch vier Jahre in der deutschen Bundeswehr.

Am 1. Mai dann startete Andreas Suhr als neuer «Sales Manager Corporate, Central Europe». Alle Corporate- und TMC- Senior Account Manager in den zentraleuropäischen Ländern berichten direkt an ihn. Der 48-jährige Westfale kommt von Mitbewerber Emirates und bringt langjährige Vertriebserfahrung im Bereich Firmenkunden und Reisebüros mit. Vor seinem letzten Engagement war er bereits 16 Jahre für Eurowings und die Lufthansa aktiv, für Schlüsselkunden und Partner in Deutschland.

Last but not least stiess, ebenfalls am 1. Mai, Bojana Simic als «Sales Operations Specialist, Central Europe» zu Qatar Airways. Sie war zuletzt Sales Support Officer von Etihad Airways für den DACH-Raum und trug somit Verantwortung für die zugewiesenen Umsatzziele für alle DACH-Direktvertriebskanäle und den Gruppenvertrieb. Simic leitet ein Team von 20 Mitarbeitenden im ganzen Raum Zentraleuropa - die meisten davon in Frankfurt. Dieses Team ging aus den früheren Sales Support Teams und Gruppenabteilungen hervor.

Stefan Spieske, Andreas Suhr und Bojana Simic berichten direkt an Ronny de Lange. Ihm zufolge wurden auch noch einige offene Stellen im deutschen Vertriebsteam besetzt.

Sechs Personen für QR Schweiz

Uns interessiert aber eher die verbleibende Struktur in der Schweiz. Und wie im März angetönt, sind noch sechs Personen übrig, und zwar die Folgenden:

  • Caroline May Lang - Senior Account Manager Corporate, mit Sitz in Zürich
  • Andreas Stofer - Senior Account Manager Leisure, mit Sitz in Zürich
  • Swen Kanduth - Senior Account Manager Corporate, mit Sitz in Genf (er betreut allerdings auch einige Leisure-Kunden aus der Romandie)
  • Ein dreiköpfiges Sales Operations Team, mit Sitz in ZRH

Von einer Vernachlässigung des Schweizer Marktes könne also keine Rede sein, so de Lange: «Alle sechs Mitarbeitenden in der Schweiz sind seit vielen Jahren für Qatar Airways tätig und im Schweizer Markt bestens bekannt.» Aufgrund der neuen Struktur sei nun in der Lage, sehr erfolgreich zu sein und «den kommerziellen Fussabdruck im Schweizer Markt und in ganz Zentraleuropa generell zu erweitern».

Stichwort Erweiterung: Laut de Lange ist der Leisure-Bereich zwar volumenmässig das wichtige Segment bei Qatar Airways, «aber unser grösster Expansionsschwerpunkt wird das Geschäftskundensegment sein, wo wir uns nun als Partner für Unternehmen und TMCs positionieren.»

(JCR)