Trips & People

BZLU-HFT-Diplomfeier21_548.jpg
Freudige Gesichter bei einem Teil der Diplomandinnen und Diplomanden der HFT Luzern im IMAX. Bild: HFT Luzern

52 Diplomanden sind gerüstet für touristische Führungsaufgaben

Die Höhere Fachschule für Tourismus (HFT) Luzern durfte im Verkehrshaus der Schweiz ihre Studierenden mit der Diplomübergabe beehren. Die Diplomanden sind nun ausgestattet mit den unabdingbaren Kenntnissen, um sich zu Führungskräften im Freizeitmarkt entwickeln zu können.

Patrick Rüedi, der Direktor der Höheren Fachschule für Tourismus (HFT) Luzern, zeigte sich am vergangenen Freitagabend (24. September) im Rahmen der Schul-eigenen Diplomfeier erfreut: «Die Studierenden haben die erschwerten Lernbedingungen der letzten Monate mit Bravour gemeistert und wir wünschen ihnen nun das Allerbeste für ihre Karriere.» Er würdigte den Abschluss der HFT Studierenden, welche das neu erworbene Wissen mittels Simulationen angewendet haben und nun umsetzungsstark und praxisrelevant eine berufliche Zukunft in einer weltweit wachsenden Branche angehen: «Bildung macht in einer Krise den Unterschied. Bleiben Sie positiv und gestalten Sie nun aktiv die Zukunft mit!»

Die Diplomrede wurde von Jürg Balsiger, CEO der Stanserhorn Bahnen, gehalten. Der Unternehmer mit dem exzellenten Gastgeber-Gen hat mit ausgezeichneten Projekten wie den Stanserhorn-Rangers und der Cabrio-Bahn bewiesen, wie ein Praktiker mit Weiterbildung nach einer Lehre sehr erfolgreich werden kann im Berufsleben. Er meinte «Touristiker sind die glücklichsten Menschen: Sie verbringen ihre Arbeitszeit mit lebensfrohen Gästen, welche ihrerseits die beste Zeit ihres Lebens verbringen und geniessen, nämlich Ferien und Freizeit.» Bezüglich Führung ermahnte er, dass im Tourismus «Management by Heart» gelte mit der Erklärung: «Für einen Hotelier ist es viel klüger, wenn er seine ‹Arrivée-Liste› kennt – also die Namen der ankommenden Gäste des Tages – als dass er den EBITDA auswendig nennen kann.»

DIPLOMANDINNEN UND DIPLOMANDEN DES STUDIENGANGS L1921 DER HFT LUZERN

  • Albin Claudio, Trun
  • Bantli Larissa, Mels
  • Beck Alena, Suhr
  • Blaser Melanie, Schinznach - Bad
  • Burri André, Beromünster
  • Carigiet Angelica, Rueun
  • Chistell Ursina, Falera
  • Cirillo Gessica, Kriens
  • Degli Antoni Maya, Kriens
  • Ermacora Gina, Oberwil
  • Erni David, Hochdorf
  • Fassbind Anita, Schwyz
  • Furrer Martina, Rickenbach
  • Heer Corina, Kriens
  • Heierli Kim, Winterthur
  • Hulliger Simon, Reinach
  • Isler Dimitri, Seengen AG
  • Jaeggi Xara, Péry-la Heutte
  • Jecklin Jessica, Kriens
  • Johnston Catherine, Zug
  • Kandiah Sinthia, Pfaffnau
  • Keller Aline, Engelberg OW
  • Keller Nicolas, Muri bei Bern
  • Kojic Natasa, Engelberg
  • Kolly Chiara, Luzern
  • Küttel Florence, Freiburg
  • Loosli Aretha Dana, Solothurn
  • Manuel Aurora, Luzern
  • Marini Vinzenz, Buchs AG
  • Peduzzi Nadine, Lostorf SO
  • Rödding Angélique, Riniken AG
  • Rohrer Sarah, Andermatt
  • Romeo Lorena, Kriens
  • Sägesser Mirjam, Langenthal
  • Schaffhauser Dagmar, Root
  • Schödler Ladina, Basel
  • Schubiger Stephanie, Unterlunkhofen
  • Schumacher Nina, Nebikon
  • Schweizer Chantal, Buchrain
  • Sieber Celia, Lenzburg
  • Soder Vanessa, Schaffhausen
  • Sollberger Miriam, Rüegsauschachen
  • Stadelmann Jana, Buchrain
  • Stocker Michèle, Küssnacht am Rigi
  • Stocker Yvonne, Kriens
  • Thalmann Angelina, Flühli
  • Vaithilingam Anish, Zürich
  • Vögele Fabian Andreas, Dornach
  • Von Pfetten Elena, Küssnacht am Rigi
  • Wegmann Sarah, Winterthur
  • Weyermann Joelle, Waldkirch
  • Zumbühl Katja, Wolfenschiessen
Freudige Gesichter bei einem Teil der Diplomandinnen und Diplomanden der HFT Luzern im IMAX. Bild: HFT Luzern

(JCR)