Trips & People

Robert Wildi.jpg

Ruhe in Frieden, Robi Wildi

Der langjährige Tourismus-Journalist und Travelnews-Freelancer ist letzte Woche aus dem Leben verschieden. Der Reisejournalismus verliert eine erfahrene und engagierte Persönlichkeit.

Eine traurige Nachricht ereilte uns vor wenigen Tagen: Robert Wildi (51) ist am 7. September 2021 freiwillig aus dem Leben geschieden. Der erfahrene Reisejournalist war eine wichtige Stimme der Schweizer Reiselandschaft. Er gehörte zum Kreis der Freelancer bei Travelnews und publizierte, ebenfalls als Freelancer für den Tourismusbereich, regelmässig Artikel in grossen Schweizer Publikumsmedien.

Nach seinem Universitätsabschluss in Germanistik und Publizistik war Wildi zunächst bei der damaligen Kuoni Holding in Zürich eingestiegen; im Jahr 2000 wechselte er in die Redaktion eines Tourismus-Fachblatts, machte sich dann aber bereits 2002 selbständig und baute sich seitdem sein Netzwerk an Auftraggebern aus Medien und Agenturen konsequent aus. Wildi war auch aktives Mitglied bei den Swiss Travel Communicators (dem früheren Swiss Travel Writers Club).

Der passionierte Fussballer, schon fast eine Legende beim FC Witikon, hinterlässt seine Frau und drei Kinder. Wir behalten ihn als engagierten Kollegen mit hohem Sachverständnis in Erinnerung und werden die Gespräche über Tourismus und Fussball schmerzlich missen. Möge Dir an Deinem neuen Ort die ersehnte Ruhe gegönnt sein, Robi.

(JCR)