Trips & People

Muggler.jpg

Eine Powerfrau ist von uns gegangen

Andrea C. Muggler ist mit lediglich 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. Während ihrer langjährigen Karriere im Tourismus berührte sie viele Menschen.

Die Nachricht kam aus heiterem Himmel: Andrea C. Muggler ist am 26. Mai 2021 in Winterthur mit lediglich 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen, gegen welches sie offenbar schon seit längerer Zeit kämpfte.

Seit August 2017 war Andrea Muggler zwar nicht mehr in der Reisebranche tätig, hatte diese aber davor über mehrere Jahrzehnte mitgeprägt. Ihr Karriere begann 1988 bei der damaligen SSR Reisen, zunächst als Reiseberaterin, später als Filialleiterin. Im Juni 1996 wechselte sie zum GDS Worldspan, dem sie bis im September 2005 treu blieb, die letzten beiden Jahre als Country Manager Switzerland. Ihr damaliger Chef Andy Mosetti (heute Nextsky), der sie zuvor auf einer Studienreise mit Northwest Airlines kennengelernt hatte, erklärt: «Immer wieder hat sie mit ihrem technischen Wissen verblüfft und Lösungen erarbeitet, die als unmöglich galten. Sie war meine rechte Hand bei Worldspan, eine der loyalsten Mitarbeiterinnen, und ich war der stolzeste Chef, den man sich vorstellen konnte.» Nach ihrem Weggang bei Worldspan war Muggler dann nochmals beinahe 9 Jahre bei einem anderen GDS, bei Sabre, tätig, die meiste Zeit davon als Country Manager Switzerland. Dabei fiel die Powerfrau immer wieder auf mit ihrer pointierten Meinung, ihrem grossen Fachwissen und ihrem energischen Auftreten.

Selbst nach ihrem Abgang aus der GDS-Szene blieb sie noch in der Reisebranche, zunächst als Deputy Travel Manager bei der Bank Julius Bär und danach als Business Manager bei der Welltravel AG. Von April 2015 bis Ende 2016 folgte ihre letzte Stelle in der Touristik als Director Global Accounts & Partner Relations bei der Traxess AG. Nach ihrem Ausstieg aus der Reisebranche war sie dann noch drei Jahre als Sozialarbeiterin bei der Gemeinde Wettingen angestellt. Letzteres passte zu ihr: Die «Leidenschafts-Winterthurerin» zeigte stets viel Herz und Emotion bei allem, was sie unternahm und mit allen, mit denen sie interagierte.

Ihr grösster Wunsch war in den letzten Jahren, dass Sie ihre Tochter noch aufwachsen sehen durfte, was sie noch erreichen konnte, auch wenn viel zu kurz. Andrea Muggler hinterlässt eine 20-jährige Tochter. Unser Beileid gilt in dieser schweren Stunde ihren Angehörigen.

(JCR)