Trips & People

Rolf_Hinze.jpg

Ein Grosser der Hotelvermarktung hat uns verlassen

Rolf G. Hinze von der Finest Hotel Connection ist verstorben. Der Vollblut-Hotelprofi hinterlässt auch in der Schweiz eine grosse Lücke.

Rolf G. Hinze, eine der auch in der Schweiz bestens bekannten Figuren der Hotelvermarktungs-Szene, weilt nicht mehr unter uns. Wie seine Frau Gitte mitteilt, ist er am 4. Mai 2021 an den Folgen einer Covid-Erkrankung verstorben.

Hinze begann seine Hotellerie-Karriere 1980 bei Holiday Inn, wo er bis 1989 blieb. Von 1989 bis 1993 war er Regional Director of Sales D/A/CH für die Shangri-La Hotels & Resorts, danach bis Frühjahr 1995 in derselben Position für die Travel Resources Management Group (Sterlin Hotels) tätig, bevor es in abermals in dieser Funktion zu Four Seasons Hotels & Resorts zog, wo er bis Sommer 2002 tätig blieb. Ab August 2002 und bis zuletzt war er dann selbständig mit seiner Firma Finest Hotel Collection in Neu-Isenburg (zunächst als «The AsianOriental Collection» gegründet) am Markt und repräsentierte in den deutschsprachigen Märkten zahlreiche Hotelketten, Villen und DMCs, darunter zeitweise die Six Senses Resorts oder auch W Hotels und aktuell noch die Palladium Hotels & Resorts bzw. Group, Desert Adventures, Ushuaia, TRS oder Destination Asia. Die Firma versteht sich als Bindeglied zwischen den Hotels als Auftraggeber auf der einen und Reiseveranstaltern, Reisebüros, Fremdenverkehrsämtern, MICE-Agenturen und Fluggesellschaften auf der anderen Seite; schwerpunktmässig bewegte sich Hinze hierbei im Raum Asien/Pazifik und Indischer Ozean, aber natürlich nicht ausschliesslich.

Hinze war Mitglied im deutschen PATA-Chapter und stets auf allen möglichen Messen und auf zahllosen Events auch in der Schweiz präsent. Seine fröhliche Art, seine immer pointierte Meinung zu Branchenthemen und sein umfassendes Know-how werden schmerzlich vermisst werden. Travelnews und viele weitere Mitglieder der Reisebranche entrichten Gitte Hinze ihr tiefstes Beileid.

(JCR)