Trips & People

fti_hug.jpg
Mireille Hug besucht in diesen Tagen die top Agenten mit einem FTI-Osterhasen. Bild: TN

Schmelzgefahr für FTI-Osterhasen

Mireille Hug, District Sales Manager bei FTI Touristik, besucht die Top-Agenten – und schaut auch bei Travelnews vorbei.

Die Zeichen deuten in diesen Tagen zwar noch nicht auf einen baldigen Abflug hin – noch verhindern zahlreiche Reiserestriktionen viele Buchungen. Der FTI-Osterhase trägt gleichwohl schon Sonnenbrille und Strohut. Denn bei FTI Touristik ist Optimismus auszumachen, was das laufende Jahr betrifft. Derzeit besuchen Mireille Hug, District Sales Manager bei FTI Touristik, und ihre Kolleginnen und Kollegen die top Agenten. «Die Stimmung in den Reisebüros ist gar nicht so schlecht», stellt Mireille Hug beim Travelnews-Besuch fest, «schliesslich ist bei vielen Kunden grosse Reiselust festzustellen».

FTI ist jedenfalls gewappnet für eine Buchungswelle. Neben einem Osternestli und dem reisebereiten Osterhasen mit dem Motto «Diagnose Fernweh ... ich brauche Urlaub!» hat die FTI-Crew auch aktuelle Angebote und Buchungsspezifikationen beim Besuch mit dabei. Für Lastminute-Buchungen verweist Mireille Hug auf die zahlreichen Spanien- und Ägypten-Angebote. Und für Buchungen animieren soll auch eine erweiterte Versicherungsleistung. Seit dem 29. März 2021 beinhalten alle Neubuchungen bis Ende April 2021 einen Corona-Reiseschutz. Dieser galt bis anhin nur für den deutschen Markt, wurde aber nun von FTI Touristik auch für den Schweizer Markt eingeführt.

Schmelzgefahr droht dem FTI-Schoggihasen aber nicht erst am Mittelmeerstrand. In diesen Vorostertagen schiessen die Temperaturen auch bei uns in die Höhe. Gut so, hat er einen Strohhut auf und die Brille im Gesicht – bis ihm auf die Pelle gerückt wird.

(GWA)