Trips & People

culnarium-alpinum.jpg
Hochkarätige Neuzugänge in der Stiftung KEDA: Beatrice Richard-Ruf (links), Hanna Rychener Kistler und Sandro Blättler. Bild: Keda

Culinarium Alpinum: Erweiterung des Stiftungsrates

Hanna Rychener Kistler, Beatrice Richard-Ruf und Sandro Blättler sind neu im Stiftungsrat der Betreiberin des Culinarium Alpinum in Stans NW.

Mit der Gründerin und Verwaltungsratspräsidentin der in Zürich und Lausanne beheimateten Höheren Fachschule für Tourismus IST AG, Hanna Rychener Kistler, der ehemaligen Gemeindepräsidentin von Stans und Geschäftsfrau Beatrice Richard-Ruf und mit Sandro Blätter, Marketing & Verkaufsleiter sowie Mitglied der Geschäftsleitung der Stanser Engelberger Druck AG erweitert die Stiftung KEDA ihren Stiftungsrat und verstärkt damit ihre Kompetenzen sowie die Verankerung im Kanton Nidwalden und der Innerschweiz. Alle drei wurden vom bestehenden Stiftungsrat einstimmig gewählt.

Stiftungsratspräsident Tis Prager verspricht sich von dieser hochkarätigen Neubesetzung eine nachhaltige Steigerung der Qualität der Angebote der Stiftung und eine Verbesserung der Kooperationen mit den Tourismusorganisationen, mit den Fachhochschulen sowie mit den kantonalen und innerschweizerischen Organisationen der Weiterbildung, der Gastronomie, der Hotellerie und der Landwirtschaft. Das Ende August 2020 eröffnete Culinarium Alpinum steht trotz erfreulichem Start und grosser medialer Aufmerksamkeit weiterhin vor grossen Herausforderungen, die nur gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Standortkantons und der ganzen Wertschöpfungskette des handwerklichen Lebensmittelgewerbes erfüllt werden können, wie es in einer Mitteilung heisst.

Dem Stiftungsrat gehören nebst Tis Prager weiterhin Culinarium-Alpinum-Kurator Dominik Flammer an, der Werbefachmann und Käseaffineur Curdin Janett von der Burgdorfer Fromage Mauerhofer AG und Clemens Rüttimann, CEO der Thurgauer Biotta AG. Brenner und Bio-Bauer Bruno Muff aus Weggis (LU) ist anfangs 2021 zurückgetreten.

(TN)