Trips & People

IST_ThomasJenzer-c6bcdea3.jpg
Kehrt der IST Höhere Fachschule für Tourismus nach siebeneinhalb Jahren den Rücken: Thomas Jenzer. Bild: TN

Thomas Jenzer verlässt die IST

Bei der IST Höheren Fachschule für Tourismus kommt es zu einem überraschenden Abgang: Co-Direktor Thomas Jenzer geht nach siebeneinhalb Jahren und sucht sich eine neue Herausforderung.

Nachdem Hanna Rychener Kistler, Gründerin und langjährige Direktorin der IST Höhere Fachschule für Tourismus, Ende 2020 das Zepter an Thomas Jenzer, Nicole Diermeier und Andréanne Kohler übergab und seitdem nur noch als Verwaltungsratspräsidentin waltete, kommt es nun nach weniger als drei Monaten zu einem überraschenden Abgang an der neuen IST-Spitze. Thomas Jenzer verlässt die grösste private Höhere Fachschule für Tourismus mit Standorten in Zürich und Lausanne und will sich beruflich neu orientieren.

Der 46-Jährige startete bei der IST im Oktober 2013 als Schulleiter, avancierte 2016 zum stellvertretenden Direktor und übernahm anfangs 2021 den Vorsitz in der Geschäftsleitung. Jetzt zieht er aber einen Schlussstrich. «Wir bedauern den Entscheid von Thomas Jenzer sehr und wir wünschen ihm privat und beruflich herzlichst alles Gute und nur das Beste. Thomas hat in den vergangenen Jahren massgeblich zur erfolgreichen Weiterentwicklung der IST beigetragen», sagt Hanna Rychener Kistler, IST-Verwaltungsratspräsidentin.

Jenzer war neben seinen Schulleitungsaufgaben auch für das Marketing, den Verkauf und wichtige Projekte verantwortlich. Die Federführung nahm er etwa inne bei der Neuausrichtung des modularen Bildungsangebotes der IST, das Studierenden einen flexiblen Einstieg ermöglicht.

Mit Nicole Diermeier, bereits Mitglied der Geschäftsleitung, ist in der neuen Funktion als Geschäftsführerin und Gesamtschulleiterin die Nachfolge per 1. April 2021 bereits gesichert.

(TN)