Trips & People

Marcel_Rüegg_Chedi.jpg
Marcel Rüegg kümmert sich seit Anfang November als Head of Sport Services um die Anliegen der Schneesportgäste im Hotel Chedi Andermatt. Bild: Hotel Chedi Andermatt / Marcel Rüegg. Montage: TN

Marcel Rüegg zieht es über den Winter in die Berge

Von Nina Wild

Für eine neue Herausforderung als Head of Sport Services beim Hotel Chedi Andermatt tauscht Marcel Rüegg das Stadtleben gegen frische Bergluft. Als Ansprechsperson für den Schweizer Markt bleibt er Iberostar Hotels & Resorts dennoch weiterhin erhalten. Travelnews hat mit ihm über das neue Engagement gesprochen.

Seit Ausbruch der gegenwärtigen Krise ist es ruhig geworden bei der internationalen Hotelkette Iberostar Hotels & Resorts. Im Unternehmen ist auch der Herzblut-Touristiker Marcel Rüegg als Business Development Manager in einem Mandatsverhältnis angestellt. Aufgrund der tiefen Nachfrage nach Ferien wurde sein Pensum im Sommer heruntergefahren. Die Arbeit fehlt schlicht, da die Reisetätigkeit bekanntlicherweise drastisch zurückgegangen ist. Eine Besserung der Situation in den nächsten Monaten vermutet Rüegg noch nicht.

Kopf in den Sand stecken ist bei Marcel Rüegg nicht Programm. Als Schneesport-Liebhaber hat er eine perfekte neue Herausforderung gefunden, um die kalten Wintermonate zu überbrücken. Seit Anfang November ist er im Luxushotel The Chedi Andermatt in den Schweizer Alpen anzutreffen. Als Head of Sport Services kümmert er sich bis April 2021 um die Anliegen der Schneesportgäste. «Der neue Job macht mir riesig Spass», freut sich Marcel Rüegg im Telefongespräch mit Travelnews. Unter seiner Verantwortung ist der gesamte Wintersportbereich. «Für die Wintermonate wird der Living Room mein neuer Arbeitsplatz im Hotel sein», erklärt er, «das ist der Ort, wo die Gäste morgens hinkommen um ihre Skier und das restliche Material zu fassen.»

Der Job ist etwas ganz anderes, als Marcel Rüegg bei Iberostar macht. «Ich habe hier in Andermatt mit vielen verschiedenen Gästen zu tun und das liebe ich», sagt er, «sie kommen am Morgen zu mir wenn sie ihr Material abholen, auf die Langlaufloipe wollen, Probleme haben oder einen Skiservice wünschen. Ich und mein Team sind die Anlaufstelle für so viele verschiedene Anliegen.» Er schätze es sehr, dass er die Möglichkeit habe, diese Verantwortung wahrzunehmen. Auch das Arbeitsumfeld und die Atmosphäre sei etwas komplett Neues für ihn: «Das Hotel Chedi Andermatt beschäftigt im Winter rund 300 Angestellte in einer internationalen Umgebung. Das ist ein ganz spezieller Mix, der mir sehr gut gefällt.»

Hobby und Beruf im Einklang

Der Saisonjob passt perfekt zu Marcel Rüegg, denn auch er selbst ist begeisterter Skifahrer. Im Moment sei zwar erst der Gemsstock auf 2961 Meter über Meer jeweils von Freitag bis Sonntag für den Schneespass geöffnet. Die Hoffnung ist gross, dass ab Dezember genug Schnee gefallen ist, damit das Ganze Skigebiet Andermatt, Sedrun und Tisentis, welches vor 2 Jahren zusammengeschlossen wurde, die Saison eröffnen kann. Dann fahren auch die Bergbahnen täglich und Rüegg hat die Möglichkeit, an den freien Tagen selbst seinem Hobby in der verschneiten Winterlandschaft nachzugehen. «Ich freue mich schon riesig, meine Freizeit im Schnee und auf den Skiern zu geniessen», hält Rüegg fest.

Iberostar Hotels & Resorts bleibt Rüegg trotz seines neuen Jobs weiterhin erhalten. Als Freelancer ist er nach wie vor die Ansprechsperson für den Schweizer Markt bei der Hotelkette. Telefonische oder schriftliche Anfragen beantwortet er gerne nach dem Feierabend oder an seinen Freitagen. Im Frühjahr wird dann sein Pensum der Situation entsprechend gemeinsam mit dem Unternehmen neu bewertet und ausgehandelt. «Natürlich würde ich mich über einen Besuch im Hotel Chedi in Andermatt von meinen Reisebüro-Partnern freuen, wenn sie in diesem Winter in der Gegend sind», sagt Rüegg abschliessend.