Trips & People

laubi_oskar.jpg
Oskar Laubi (*29. Oktober 1942 bis † 17. Juli 2020). Bild: HO

Oskar Laubi (†77) ist gestorben

Der Mitgründer von Reisebaumeister/Travelhouse ist am Freitag unerwartet in seinen Ferien in Südfrankreich verstorben.

Am 17. Juli 2020 ist Oskar Laubi gestorben. Wie aus der heute publizierten Todesanzeige hervorgeht, ist Laubi unterwartet und schnell während den Ferien in Südfrankreich aus dem Leben geschieden.

Mit Oskar Laubi verliert die Schweizer Reisebranche einen engagierten Vollblut-Touristiker und eine vielseitige Persönlichkeit. Viele Jahre seines Berufslebens verbrachte er bei SSR Reisen. Später war er Mitgründer der Reisebaumeister-Gruppe, einem Verbund von Spezialisten, die unter dem RBM-Dach weitgehend selbständig operieren konnten.

Wer Oskar Laubi kennenlernen durfte, hat ihn als intelligenten und bedachten Menschen in Erinnerung. Das Rampenlicht war seine Sache nicht, auf Prestige war er nicht aus. Er war ein schlauer Unternehmer, den seine SSR-Prinzipien auch später noch begleiteten.

Im Jahr 2005 holte Laubi mit Thomas Stirnimann einen Nachfolger zu der mittlerweile als Travelhouse im Markt auftretenden Spezialisten-Gruppierung. Laubi blieb als VR-Präsident an Bord. Zwei Jahre später übernahm Hotelplan Suisse Travelhouse.

Oskar Laubi war nicht nur ein passionierter Touristiker, er begeisterte sich auch für Musik und spielte Violine. Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis satt. Zu einem späteren Zeitpunkt lädt die Familie zu einem Gedenkkonzert ein.

(GWA)