Trips & People

Walter_GerhardWalter_Madlaina-Walther2-09546eab.jpg
Tritt zurück: Gerhard Walter, CEO der Engadin St. Moritz Tourismus AG. Bild: ESTM

Knall im Engadin: CEO Gerhard Walter tritt per sofort zurück

Gerhard Walter ist sich mit dem Verwaltungsrat nicht mehr einig über die künftige Unternehmensführung. Er gibt die Leitung der Engadin St. Moritz Tourismus AG ab. 

Im Juni schien alles noch in Minne zu verlaufen, Gerhard Walter sagte im Interview zu travelnews.ch, die neu aufgegleiste Zweimarken-Strategie «St. Moritz» und «Engadin» laufe gut. Doch über die Unternehmensführung sind sich der CEO der Engadin St. Moritz Tourismus AG und der Verwaltungsrat nun offensichtlich nicht mehr einig. Die unterschiedliche Auffassung hat nun den Verwaltungsrat und den CEO bewogen, die bestehende Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung zu beenden.

«Dank der Tätigkeit von Gerhard Walter präsentiert sich die ESTM AG heute als schlagkräftige Tourismusorganisation mit einem fachlich breit abgestützten und äusserst kompetenten Team. Somit sind die Voraussetzungen für eine wirksame und erfolgreiche touristische Vermarktung gegeben», wird Marcus Gschwend, der Verwaltungsratspräsident der ESTM AG, in einer Mitteilung zitiert. Er bedankt sich bei Gerhard Walter im Namen des Verwaltungsrates für sein Engagement zugunsten der ESTM AG und wünscht alles ihm Gute für die Zukunft.

Die Geschäftsführung wird vorübergehend durch die weiteren Mitglieder der Geschäftsleitung wahrgenommen, Brandmanager Marijana Jakic (Brand St. Moritz), Jan Steiner (Brand Engadin) sowie Thomas Rechberger (CFO). Die Suche nach einem Nachfolger von Gerhard Walter ist eingeleitet.

Walter arbeitete seit Mai 2017 für Engadin St. Moritz Tourismus. Zuvor war der 54-Jährige Österreicher Geschäftsführer vom Tourismus Verband Galtür und Lech-Zürs Tourismus.

(GWA)