Trips & People

Studienreise_FTI.jpg
Der Tsavo West National Park gehört zu den Höhepunkten der Studienreise von FTI. Hinten von links nach rechts: Martina Bögli, Jeje, Miriam Loeliger, Fabienne Krähenbühl, Jonas Sulzberger, Stefanie Bühlmann, Ali, Tatiana Gasser, Tina Brutschin, Karin Brenzikofer, Tobias Zehnder Vorne von links nach rechts: Sandra Wechsler-Schoch, Anina von Wachtel, Kevin Schmidli Bild: FTI

Zehn neue Kenia-Experten

Zehn Agenten erkundeten das ostafrikanische Land zusammen mit dem Reiseveranstalter FTI. Vom Beobachten wilder Tiere auf Safari bis zum Relaxen am Strand stand alles auf dem Programm.

Vom 23. Bis 29. April bereisten zehn Agenten gemeinsam mit Reiseleiter Kevin Schmidli, Sales Manager bei FTI Touristik, die Destination Kenia. KLM war der Flugpartner der Studienreise und beförderte die Gruppe von Zürich über Amsterdam nach Nairobi, wo ein abwechslungsreiches Programm und einige Highlights warteten: Während zwei Pirschfahrten im Tsawo Nationalpark beobachteten die Teilnehmer grosse Herden an Elefanten, Zebras, Büffel und Gnus sowie Giraffen, Nilpferde und Löwen in freier Wildbahn. Anschliessend wurde auf die Schienen gewechselt und per Madaraka-Express von Voi aus Kurs in Richtung Küste genommen. Dort wartete der berühmte Sandstrand Diani Beach und das Luxusresort The Sands at Nomad Hotel. Das Haus liegt direkt am Strand, verfügt über eine grüne Parklandschaft und garantiert ein Ferienerlebnis ohne Plastik.

Zurück nach Nairobi ging es per Inlandflug mit einem Jambojet, der vom kleinen und persönlichen Flughafen Ukunda abhebte. «Der Check-In erinnert an eine alte Schulbank», berichtet Agentin Sandra Welcher-Schoch vom Reisebüro Reisedienst S. Wechsler in Luzern. «Das war wirklich sehr charmant. Überhaupt war die gesamte Reise ein tolles Erlebnis – ich freue mich schon, von den vielen Eindrücken und unvergesslichen Momenten am Counter zu erzählen und meine Kunden für Kenia zu begeistern.»

(TN)