Trips & People

HP_Costa_Fortuna.jpg
Waren zusammen auf der Costa Fortuna unterwegs, von links: Markus Fässler, Urs Rymann, Elena Migliaretti, Andrea Meyer, Vivienne Litterio, Martina Müller, Valérie Andrews, Tina Kraft, Reto Calonder, Margarethe Weber, Sarah Luongo, Manuela Byland, Kay Sion, Eveline Locher, Rebecca Amstutz, Sophie Felber, Géraldine Boillat, Salvatore Partenope, Laetitia Meylan, Emanuele Pierro und Marco Strub.

VIP-Studienreise an den Puls der Kreuzfahrten

Wie funktioniert eine Küche auf einem Kreuzfahrtschiff? Was machen die Reedereien Costa Cruises und AIDA Cruises in Bezug auf Nachhaltigkeit? 15 Hotelplan-Filialleiterinnen und -Filialleiter sowie stellvertretende Filialleiter begaben sich während vierer Tage im Rahmen einer VIP-Studienreise auf der «Costa Fortuna» auf die Suche nach Antworten.

Ein Kreuzfahrtschiff, das Platz für 3'400 Passagiere bietet, ist unbestritten eine imposante Erscheinung. So war für einige bereits die Ankunft im Hafen von Genau und der Blick auf die «Costa Fortuna» ein erstes Highlight. Denn die bevorstehende Fahrt auf dem Schiff von Costa Cruises war für sie ihre ganz persönliche Premierenfahrt auf einem Cruiser. Begleitet wurde die VIP-Studienreise von Marco Strub, Head Cruises Hotelplan Suisse, Kay Sion, Key Account Manager Costa Cruises & AIDA Cruises, sowie Rebecca Amstutz, PR & Marketing Manager Costa Cruises & AIDA Cruises. Ab Genua führte die Route via Marseille und Barcelona nach Valencia.

Um den Teilnehmenden die Cruise-Welt näher zu bringen, fanden während der Hafentage diverse Workshops statt. Eines der dabei beleuchteten Themen umfasste die Nachhaltigkeit. Zusammen mit Kreuzfahrten genannt, mag dies überaus paradox klingen. Doch die Reedereien waren in den vergangenen Jahren gezwungen – unter anderem, weil sie durch den Boom der eigenen Branche immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt sind – zu handeln.

Rebecca Amstutz präsentierte mit der «AIDAnova» zum Beispiel das erste mit umweltfreundlicheren Treibstoff LNG («liquefied natural gas») angetriebene Kreuzfahrtschiff auf der Welt. Mit der «Costa Smeralda» folgt dieses Jahr auch der erste LNG-Cruiser von Costa Cruises. Aber auch in Sachen Foodwaste wurden auf den Schiffen Systeme entwickelt, um diesen zu vermindern. Die Teilnehmenden bekamen dies während der spannenden Küchentour exklusiv präsentiert. Im Anschluss an den Workshop kam Markus Fässler, Verantwortlicher Nachhaltigkeit Hotelplan Suisse, zudem noch auf myclimate zu sprechen. Denn, was einige nicht wissen: Wie Flüge können auch Kreuzfahrten via myclimate kompensiert werden.

Doch auch an Produktenews fehlte es während der Reise nicht: Kay Sion führte in einem kurzweiligen Vortrag in die komplexe Welt der unterschiedlichen Buchungsklassen und Getränkepakete der beiden Reedereien ein. Die unterschiedliche Handhabung der Reedereien macht es für die Reisebüro-Mitarbeitenden teilweise schwierig, den Überblick zu behalten.

Nach vier Tagen hiess es in Valencia ausschiffen. Die Reise war jedoch noch nicht vorbei. Auf die Teilnehmenden wartete ein gemütlicher Stadtrundgang durch Valencia mit anschliessender Tapas-Verköstigung. «Es war eine durch und durch gelungene Studienreise, auf der wir den Teilnehmenden die Cruise-Welt näher bringen konnten. Es war erfreulich zu sehen, wie sich alle bei den Diskussionsrunden und Ideensuche einbrachten. So können wir in Zukunft Kreuzfahrten noch erfolgreicher verkaufen», sagt Marco Strub.

Waren auf der VIP-Studienreise von Genua nach Valencia zusammen unterwegs (von links): Markus Fässler (Corporate Communications & Sustainability Hotelplan Suisse), Urs Rymann (Hotelplan Baden), Elena Migliaretti (Hotelplan Glattzentrum), Andrea Meyer (Hotelplan Chur-Engadinstrasse), Vivienne Litterio (Hotelplan Zürich-Migros-City), Martina Müller (Hotelplan Stäfa), Valérie Andrews (Hotelplan Bulle), Tina Kraft (Hotelplan Dietikon), Reto Calonder (Travelhouse Rapperswil), Margarethe Weber (Hotelplan St. Margrethen), Sarah Luongo (Hotelplan Liestal), Manuela Byland (Head Marketing Hotelplan Suisse), Kay Sion (Costa Cruises & AIDA Cruises), Eveline Locher (Hotelplan Basel-Rebgasse), Rebecca Amstutz (Costa Cruises & AIDA Cruises), Sophie Felber (Hotelplan Genève-Centre Balexert), Géraldine Boillat (Hotelplan Aigle), Salvatore Partenope (Hotelplan Basel-City), Laetitia Meylan (Hotelplan Genève-Rue Rousseau), Emanuele Pierro (Manager Sales & Operations Premium Cruises & Direktverkauf Globus Reisen) und Marco Strub (Head Cruises Hotelplan Suisse).

(TN)