Trips & People

SURP_Wroclaw.jpg
Das Team von surp.travel in Wroclaw (Breslau), von links: Nicole Brühwiler, Nicole Bollinger, Fiorella Linder, Jane Sai, Andreas Näf, Magdalena Zyga (Tourguide Wroclaw), Maciej Skroban (Foreign Relations Office Wroclaw) und Bianca Kruijer. Bild: surp.travel

Vier Tage, zwei Städte und ein Schloss

Das Team von surp.travel, dem Reiseveranstalter für Überraschungsreisen, wurde nach Polen eingeladen und verbrachte vier interessante Tage in Warschau und Wroclaw.

Ein Städtetrip nach Polen? Sehr gerne! – Was das Polnische Fremdenverkehrsamt und das Team von surp.travel an der Fespo 2019 abgemacht haben, wurde nun in die Tat umgesetzt. Vom 7. bis 10. März 2019 verbrachten die sechs surp-Mitglieder vier interessante und intensive Tage. Die Städte Warschau und Wroclaw standen auf dem Programm und warteten mit einigen Highlights auf die Besucher.

Das Team, welches normalerweise Überraschungsreisen organisiert, wurde nun selbst überrascht: So genossen die sechs Reisenden polnische Piorogi und besuchte den bekannten Kulturpalast im Zentrum von Warschau. Die restlichen drei Tage machten sie die Stadt Wroclaw und deren Umgebung unsicher. Das Team besichtigte das märchenhafte Schloss Fürstenstein und die geschichtsträchtigen Stolen in Osowka. Ausserdem stand ein Besuch im Africanarium (Zoo), dem Hydropolis und der Mikro-Brauerei «100 Mostów» auf dem Programm.

Polen, insbesondere die Stadt Wroclaw, hat das Team von surp.travel durch seine Vielfältigkeit überzeugt und es könnte durchaus sein, dass der einte oder andere surp-Reisende auch einmal in Wroclaw landet.

(TN)