Trips & People

stc01.jpg
Bildergalerie
22 Bilder
Der erweiterte Vorstand des Swiss Travelwriters Club auf dem Dach des Hotels Storchen, von links: Vanessa Bay, Andreas Güntert, Dan Bärlocher, Sonja Hüsler, Dominik Buholzer, Martin Hoch und Valeria Mella (Katharina Deuber fehlte). Bilder: STC

Der Swiss Travelwriters Club plant die Zukunft

An der 21. Generalversammlung beschlossen die Swiss Travelwriters, eine Task Force zu bilden, die ein Zukunftsszenario für den Club ausarbeitet.

Die letzten drei Jahre gastierte der Swiss Travelwriters Club im Park Hyatt Zürich für die Generalversammlung. Die gestrige Austragung der 21. GV fand nun in einer neuen, nicht minder eleganten Location statt: im Hotel Storchen an der Limmat. Gewohnt souverän und eloquent führte STC-Präsidentin Sonja Hüsler durch die Traktanden und den Abend. Ein spezielles Welcome richtete der Vizedirektor des Storchens, Raphael Pedroncelli, an die total 70 Gäste.

Die Traktanden konnten zügig abgehakt werden. In der Kasse verblieb eine Jahresplus von 13'000 Franken, weil alle fünf rege besuchten Jahresevents von grosszügigen Sponsoren getragen wurden. Neu und ergänzend zum bisherigen sechsköpfigen Vorstand wurden zwei weitere Mitglieder gewählt, Bloggerin Valeria Mella und Journalist Dominik Buholzer – denn der bisherige Vorstand suchte Unterstützung für seine zeitaufwändige Arbeit.

Zudem beschlossen die STC-Mitglieder, in einer baldigen Retraite über eine Neuausrichtung des Clubs zu brainstormen. Dabei soll der Frage nachgegangen werden, ob die heute bestehenden Mitglieder-Kategorien in dieser Form noch sinnvoll sind oder ob angesichts der sich in den letzten 20 Jahren kolossal veränderten Medienlandschaft Neuerungen angesagt sind – für die Retraite können sich neben dem Vorstand auch die Mitglieder anmelden.

Ein weiteres Mal kann der STC auf die Unterstützung von Hans Imholz zählen. Die Ausschreibung des Imholz-Förderpreises 2019 für die beste Reisereportagen-Idee – mit 7500 Franken dotiert – dauert bis am 27. März 2019. Gleichzeitig schilderte die Gewinnerin des letztjährigen Förderpreises, Anna Shemyakova, das Making-of ihrer Westjordanland-Reportage – per Videobotschaft. Mit einem grosszügigen Apéro riche endete der unterhaltsame Abend im Hotel Storchen.

Der Link zum Club: swisstravelwritersclub.ch

(TN)