Trips & People

FTI Touristik AG_FamTrip V.A.E_.jpg
Die Schweiz hat nun zwölf neue Spezialisten für die Vereinigten Arabischen Emirate. Bild: FTI.

Fünf Emirate in sieben Tagen

Zwölf Agenten aus der deutsch- und französischsprachigen Schweiz erlebten mit FTI eine einwöchige Entdeckungstour durch die Vereinigten Arabischen Emirate. Dabei standen viele Highlights auf dem abwechslungsreichen Programm.

Vom 4. Bis 11. November ging es für zwei Agenten aus dem französischsprachigen Teil des Kantons Wallis sowie insgesamt zehn Reiseprofis aus den Kantonen Basel, Thurgau, Schwyz, Bern und Zürich zu einer einwöchigen Studienreise in die Vereinigten Arabischen Emirate mit FTI. Alleine in Dubai hat der Veranstalter über 400 Hotels im Portfolio und von Saison zu Saison kommen neue Häuser hinzu.

Seitens FTI begleiteten zwei mehrsprachige Expertinnen die Gruppe, Nathalie Peterschmitt – FTI District Sales Manager für die Romandie und Nadine Meyer – Mitarbeiterin im FTI Voyages Service Center. Per Nachtflug ging es mit dem FTI-Vollcharter von Condor von Basel nonstop nach Dubai. Dort stand neben einer Dinner-Cruise auf einem traditionellen Dhow in Dubai, der Besuch der Aussichtsplattform im 124. Stock des Burj Khalifa und ein Bummel durch die Dubai Mall auf dem Programm.

Die Teilnehmer begaben sich auf eine Rundreise durch fünf von sieben Emirate: Dubai, Sharjah, Ajman, Ras Al Khaimah und Fujairah. Insgesamt besuchten die Agenten 33 Hotels, in 27 Vier- und Fünf-Sternehotels gab es Kurz-Besichtigungen, Verköstigungen und Vorführungen.

«Die einzelnen Emirate sind überraschend kontrastreich. Vom aufregenden Stadterlebnis über entspannende Strandferien und Badespass in den vielen Wasserparks bis zum Luxusdomizil in der Wüste oder am Fusse des Hadjar Gebirges mit Blick auf den Golf von Oman ist alles möglich», fasst Norien Nagel vom BLS AG BLS Reisezentrum aus Bern die Eindrücke zusammen. «Mit einem sehr breiten Hotelangebot ermöglichen die V.A.E. in verschiedenen Preisklassen einen Top-Aufenthalt und einen Service-Standard auf enorm hohem Niveau. Für jedes Kundensegment findet man ein passendes Angebot.» Und Marylène Mettan von La Bous*Sol Voyages aus Evionnaz ergänzt: «Wir haben viel gelernt, oft sind gerade Details für die Kunden wichtig und wertvoll. Mein Resümee: Genuss und Service stehen bei der hochwertigen Hotellerie des Orients stets im Vordergrund.»

(TN)