Trips & People

FTI_Roadshow1.jpg
Bildergalerie
5 Bilder
Carmen Doré (Managing Director von FTI Touristik, links) und Christoph Voser (Head of Marketing FTI Touristik, mitte) luden Reiseprofis gestern ins Zürcher Triibhuus – hier zusammen mit Jonas Sulzberger (Sulzberger Reisen, rechts). Bilder: SD

FTI lud zur Roadshow ins Triibhuus

Der Reiseveranstalter ist in diesen Tagen mit den neuen Katalogen und einer geballten News-Ladung auf Roadshow-Tour unterwegs. Gestern wurde im Dschungel von Zürich halt gemacht.

In tropischer Atmosphäre fand gestern Abend (29. November) die FTI-Summer-Roadshow im Zürcher Triibhuus statt. Die Limmatstadt war nach Basel und Bern bereits der dritte Stopp FTI-Roadshow. Carmen Doré, Managing Director von FTI Touristik, begrüsste die rund 45 Anwesenden sowie 14 Partner und übergab das Mikrofon kurze Zeit später an Kevin Schmidli, District Sales Manager FTI Touristik, welcher die Gäste durch das Programm führte und die Destinations-Kataloge und die Neuerungen vorstellte.

Während kurzen Interviews kamen dann die FTI-Partner zu Wort. Martina Sadilkova von den Beachcomber Hotels liess verlauten, dass eine Erweiterung des Hotelportfolios auf Mauritius aktuell kein Thema sei, jedoch alle Häuser laufend renoviert werden. Das Golfsegment dürfte jedoch stark ausgebaut werden. Angela Distler von Iberostar stellte das neue Corporate Design vor. Neben hohen Investitionen in Renovationen freut sich Iberostar 2019 überdies auf zwei neue Häuser – ein neues Hotel an der Algarve und ein neues Boutique-Hotel an der Fontana di Trevi in Rom sollen entstehen.

Ein grosses Augenmerk legt Iberostar ausserdem auch auf die Nachhaltigkeit: Unter dem Namen «Wave of Change» laufen aktuell drei Projekte um die Nachhaltigkeit zu fördern; so wird es bis 2019 in den Iberostar Hotels kein Einwegplastik mehr geben, die örtliche Fischerei wird gefördert und Iberstar arbeitet daran, die Mangroven und Korallenriffe wieder aufzubauen. Das letzte Interview fand mit Nina Wessels von den Sun Resorts statt. Sie informierte über die vier Hotels auf Mauritius und mit dem Ambre Resort ist nun auch ein Adults-Only-Hotel im Programm, welches vor allem bei «Honeymooners» Anklang finden dürfte.

Das ist neu im FTI-Programm

Neu im FTI-Angebot ist Belize und eine Zug-Tour durch Ecuador. Als neue Destinationen in Ägypten locken Marsa Matruh sowie Alexandria; auf Madagaskar ist Nosy Be neu im Programm. Ab Zürich geht es mit Edelweiss ab Sommer 2019 nach Chania, ab Basel gibt es mit Bodrum, Bulgarien und Luxor sogar drei neue Destinationen im FTI-Flugplan. Der Dubai-Vollcharter bleibt auch in der kommenden Saison erhalten – neu fliegt dieser aber den Dubai World Central Airport zwischen Dubai und Abu Dhabi an.

Mit dem «Kairaba Mirbat» wird im Oman künftig ein FTI eigenes Hotel angeboten – mit Ultra-All-Inclusive und einer eigenen Tauchbasis. In Marokko sind künftig alle RIU Hotels auch bei FTI Touristik buchbar. Asien ist in der kommenden Saison mit 3 Katalogen vertreten. Auf Mauritius wird der Trend zur Patchwork Familie aufgegriffen – neu gibt es beispielsweise Honeymoon für Patchworkfamilien. Und Kuba bekommt zwei neue Labranda Hotels.

Bei einem gemütlichen Abendessen konnte später noch Networking betrieben werden, bevor als weiterer Höhepunkt des Abends eine Verlosung stattfand. Vom Flugzeugmodell von Oman Air über leckere Weine von Malta und Cava aus Catalunya bis hin zu Tickets nach Istanbul von Turkish Airlines gab es verschiedene hochwertige Preise zu gewinnen. Orascom verloste eine Woche Hotelaufenthalt in El Gouna, Iberostar fünf Nächte All-Inclusive auf den Kanaren und auch Constance hatte einen Gutschein für fünf Nächte Malediven im Gepäck.

(SD)