Travelnews TV

Suite zum Träumen: Hier gibt es den ultimativen Meerblick

Manta_Resort.jpg
The Manta Resort , Pemba Island, Tansania: Highlight der Anlage ist der «Underwater-Room», eine schwimmende Anlage aus schwedischer Fertigung. Bild: Manta Resort

Wer wohnt in der Hütte ganz tief im Meer? Umgeben vom türkisblauen Wasser des Indischen Ozeans, schwimmt ein hölzernes Floss vor der paradiesischen Insel Pemba des ostafrikanischen Sansibar-Archipels. Bei der Unterwasser-Suite des Manta-Resorts handelt es sich um eine ziemlich gut durchdachte und stylische Konstruktion schwedischer Ingenieure, die Luxus einfach mal ganz anders definieren.

Auf den drei Etagen befinden sich ein Sonnendeck, ein kleines Bad, und eine Kammer mit einem Doppelbett. Das Besondere daran? Die Kammer, in der die Hotelgäste übernachten sollen, befindet sich unterhalb des Meeresspiegels und bietet, dank der gläsernen Panoramafenster, einen 360 Grad Blick in die Unterwasserwelt Sansibars.

Damit die Gäste auch nachts in den Genuss von Korallen, Rochen und kleinen Haien kommen, wurden an den Aussenwänden der Unterwassersuite kleine Scheinwerfer montiert, damit auch nach Sonnenuntergang neugierige Meeresbewohner beobachtet werden können. Eine Nacht in diesem Luxus-Resort ist allerdings nicht ganz ohne. Die Kosten für ein Doppelzimmer in dem dreistöckigen Wasserhaus sind stolze 1650 Franken pro Nacht. Naja, ein bisschen träumen ist ja immer erlaubt.  

(YEB)