Travelnews TV

Wo die Engadiner Torte herkommt

albris.jpg
Claudio Kochendörfer tritt in die Backstube und überprüft die Entstehung der Engadiner Torten.

Schweiz-Ferien stehen derzeit hoch im Kurs. Einige Tage im Engadin zu verbringen, bietet sich derzeit an. Wer ein gemütliches Familienhotel sucht, das gleich auch eine Zuckerbäckerei beherbergt, ist im Hotel Albris richtig.

Die Geschwister Stephanie und Claudio Kochendörfer leiten das Hotel und die Confisserie und blicken auf eine lange Vergangenheit zurück. Denn Urgrossvater Fritz Kochendörfer rief 1908 die Backstube ins Leben. Später kam ein Hotel hinzu, das heute über 38 Zimmer verfügt. Der Vater von Stephanie und Claudio Kochendörfer erfand in den 50er-Jahren die Engadiner Torte, von der die Confisserie jährlich 20'000 herstellt. Im Video verrrät Claudio Kochendörfer das Rezept: die Engadiner Torte besteht aus Mürbteig, Vanillecreme, Kirsch und einem Mandeldeckel. Am besten schmeckt sie im Anschluss an eine Wanderung durch das sonnige Oberengadin.

(GWA)