Travelnews TV

Air New Zealand lanciert das Flachbett in Economy

ANZ Skynest.jpg
So könnten die Schlafkojen dereinst im Flugzeug untergebracht sein - darüber muss allerdings noch entschieden werden. Bild: Air New Zealand

Aufgrund der geografischen Lage sind Flüge von und nach Neuseeland, egal wohin, immer eine lange Sache. Das ist besonders für Economy-Passagiere ein Misstand.

Nun hat Air New Zealand angekündigt, dass schon in naher Zukunft Flachbetten in Economy auf einigen Ultralangstrecken wie beispielsweise Auckland-New York verfügbar sein könnten. Am 25. Februar wurde das «Economy Skynest» patentiert, eine Art Pod mit sechs Schlafkojen, welche an die Austattung in Schlafwagen der Bahn erinnern. Die Kojen sind 2 Meter lang und 58 Zentimeter breit und auf drei Levels mit zwei Betten pro Level aufgeteilt. Zu jedem Pod gehört ein Kissen, Duvet, ein Vorhand für Privatsphäre sowie In-Ear-Kopfhörer. Noch wird geprüft, ob auch USB-Stecker und Leselampen zur Ausstattung gehören sollen. Auch die Kosten für Passagiere stehen noch aus. Eine Behördenlizenzierung steht noch aus.

Ob, wie und wo genau im Flugzeug das «Economy Skynest» eingerichtet wird, wird zurzeit noch abgeklärt - frühestens könnte es wohl in einem Jahr kommen. Doch das Konzept lässt aufhorchen. Air New Zealand hatte bereits mit der Lancierung der «Economy Skycouch», bei welcher mehrere Economy-Sitze in eine Couch umgewandelt werden können, für Aufsehen gesorgt.

Kabinenkonzepte für Budgetpassagiere sind aktuell ein heisses Thema bei Airlines, wie schon letztes Jahr bei den Crystal Cabin Awards klar wurde.  

(JCR)