Travelnews TV

Ein Start nach Mass für Twerenbold

twernebold125.jpg

Twerenbold Reisen lud ein und sie kamen in Scharen: Das Neujahrskonzert mit anschliessendem Nachtessen der Reisegruppe aus Baden hat Tradition und ist ein Publikumsrenner. Das KKL in Luzern war ausverkauft. Zu hören gab es Beethovens neunte Sinfonie, aufgeführt vom Orchestra Sinfonie e Coro Sinfonie di Milano Guiseppe Verdi unter der Leitung von Claus Peter Flor.

Die Ausgabe 2020 war für Verwaltungsratspräsident Karim Twerenbold und sein Team eine spezielle. Twerenbold Reisen AG feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen. Angefangen hatte alles mit sechs Pferden und einer Kutsche im Stall. Heute umfasst das Unternehmen Reisebusse und seit 2005 zusätzlich eigene Flusskreuzfahrtschiffe. Neben Twerenbold Reisen gehören das Reisebüro Mittelthurgau, Vögele Reisen und Imbach Reisen zur Gruppe.

Chronik überrascht Verwaltungsratspräsidenten

Innovation aus Tradition lautet das Motto und dies kann man jetzt auch nachlesen. Twerenbold Reisen konnte am Samstag in Luzern zum 125-jährigen Jubiläum hin seine Firmenchronik präsentieren.

Florian Müller hat sie geschrieben. Die Arbeiten dauerten zweieinhalb Jahre und mit dem Ergebnis ist Karim Twerenbold mehr als zufrieden. «Das Buch gibt unsere DNA sehr gut wieder», sagte er mit Stolz. Zudem erschlossen sich dem Firmenspross der vierten Generation bei der Lektüre zum Teil völlig neue Erkenntnisse. «Ich habe einiges über unser Unternehmen erfahren, das mir so nicht bewusst war», erklärte er.

Jubiläumsangebote ziehen

Zum Jubiläumsjahr gönnt sich Twerenbold Reisen 14 neue Reisebusse sowie einen optisch aufgefrischten und mengenmässig umfangreicheren Katalog (30 neue Reiseangebote). Zudem gibt es heuer einen Jubliäumskatalog mit neun speziellen Reisen und Anlässen. So gibt es unter anderem ein Sonderkonzert in der Mailänder Scala. Diesen Katalog gab Twerenbold bereits im vergangenen Juni raus und punktet offensichtlich damit. «Bereits 5000 Personen haben sich für die verschiedenen Jubiläumsangebote angemeldet», erklärte Geschäftsführer André Wildberger am Samstag. Zudem konnte er bekannt geben, dass Twerenbold 2020 den ehemaligen Rad-Profi Franco Marvulli für seine Veloreisen gewinnen konnte.

«Wir sind ein KMU, das den Kontakt zu seinen Kunden sucht», sagte Karim Twerenbold in seiner Ansprache. Dass das dem Reiseunternehmen sehr gut gelingt und es auf eine sehr treue Kundschaft zählen darf, zeigte sich am anschliessenden Nachtessen. Verwaltungsratspräsident Karim Twerenbold konnte zusammen mit der Geschäftsleitung 60 Ambassadeure auszeichnen. Sie waren in den vergangenen zehn Jahren insgesamt 200 Tage mit Twerenbold unterwegs und erhielten dafür eine spezielle Anstecknadel.

(DWB)